Forum: Wissenschaft
Ehemaliges Touristenziel: Türkische Stadt Hasankeyf droht zu versinken
AFP

Die Geschichte von Hasankeyf reicht bis ins 3. Jahrhundert zurück - nun bereiten sich die Bewohner der ostanatolischen Stadt auf das Ende vor. Das liegt vor allem auch an einem Projekt der Regierung Erdogan.

Rosenhag 10.01.2019, 14:09
1.

Die Jahrtausende (12000) alte Stadt reicht also bis ins 3.Jahrhundert zurück. Bemerkenswerte Faktenlage. Im Grunde können wir wohl froh sein dass die vorislamischen Relikte unter Wasser bewahrt werden.

Beitrag melden
hansulrich47 10.01.2019, 15:13
2. Schade?

Der Assuan-Damm hat auch Altertümer überschwemmt. Wasser wird aber gebraucht, um die stark gewachsene Bevölkerung der Türkei zu ernähren. Da sie nicht hungern soll, ist dieser Damm (und andere Dämme weltweit) schlicht kaum zu vermeiden. Oder sagt jemand den Menschen: Vermehrt euch nicht?

Beitrag melden
U. Haleksy 10.01.2019, 15:27
3. droht nicht zu versinken,

...sondern überflutet zu werden. Kleiner Unterschied.

Beitrag melden
ausderpfalz 10.01.2019, 15:33
4.

Na gut, der Hambacher Forst existiert bereits seit dem 8. Jahrhundert und ist vor allem Ökologisch noch bedeutsamer als eine antike Stadt die bereits ziemlich verfallen ist, aber scheint hier nicht weiter zu interessieren. Das zeigt uns: Die Abrodung des Waldes ist moralisch vertretbar, das versenken einer verkommenen antiken Stadt nicht. Deutschland schafft sich ab.

Beitrag melden
muekno 10.01.2019, 15:59
5. Die durch den Assuan bedrohten historischen Werke

hat man verlagert, hier nur die Moscheen.
Hätte man hier sicher auch machen können wenn man gewollt hätte.

Beitrag melden
Flying Rain 10.01.2019, 17:57
6. @4

Er ist deswegen immer noch nur ein Forst... von Menschen gepflanzt und noch dazu von einer Größe die nicht erwähnenswert ist. Mit einer Fauna die über Wochen und Monate hinweg von Demonstranten gestört und zerstört wurde...
Zum Artikel selbst. Was will man machen? Wie mans macht ist es eh falsch. Kohle? Geht gar nicht. Dann doch lieber Atomkraft? Ne auch nicht so super... also Wasserkraft. Wo liegt das Problem? Lieber zehnmal irgendeine alte Stadt versenken als ein par Kohlekraftwerke!

Beitrag melden
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!