Forum: Wissenschaft
Experiment in Japan: Schimpansen lernen "Schnick, Schnack, Schnuck"
Primate Research Institute, Kyoto University

Forscher haben versucht, sieben Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" beizubringen. Bei fünf der Affen hatten sie Erfolg: Ihre Leistung verglichen die Wissenschaftler mit der vierjähriger Kinder.

molli55 13.08.2017, 11:15
1. Und wozu

solche blödsinnige Forscherei?
Der Mensch sollte besser von den Schimpansen lernen... Sozialverhalten und so.

Beitrag melden
abwinken 13.08.2017, 12:53
2. ach molli55

Die Verhaltensformen, z.B. Krieg gegen andere Schimpansengruppen zu führen, dass hat er einfach übernommen.

Beitrag melden
16to 13.08.2017, 13:33
3. Re: Tiere sind

Zitat von sterbenderpelikan
intelligent. Fleisch ist Mord.
Schimpansen sind intelligent. Schimpansenfleisch ist (vielleicht) Mord.
Bringen Sie einem Schwein Schnick-Schnack-Schnuck bei, und ich werde es nicht essen, versprochen.

Beitrag melden
spontanistin 13.08.2017, 15:01
4. Jeder Vergleich hingt!

Natürlich kann man alles miteinander vergleichen, auch Äpfel mit Birnen!
Würde man die vierjährigen Kinder in den Urwald setzen, würden sie nicht überleben. Die Affen schon eher! Nicht zuletzt deshalb, weil sie in dieser komplexen Umwelt Muster erkennen - wie ja auch erst durch diesen aufwändigen Versuchsaufbau herausgefunden werden konnte. Entweder sind das Versuchsdesign und die Fragestellung nicht korrekt wiedergegeben oder das Ganze ist einfach nur unwissenschaftlich!

Beitrag melden
Sumerer 13.08.2017, 15:13
5.

Zitat von 16to
Schimpansen sind intelligent. Schimpansenfleisch ist (vielleicht) Mord. Bringen Sie einem Schwein Schnick-Schnack-Schnuck bei, und ich werde es nicht essen, versprochen.
Ein Schwein verfügt nicht über die Gliedmaßen eines Schimpansen.

Wenn man aber dennoch gemeinsame Vorfahren für das Schwein und sich selbst erkennen würde, würde das auf eine moderne Form des Kannibalismus hindeuten.

Beitrag melden
brucewillisdoesit 14.08.2017, 00:26
6. falsche Sichtweise

"Die Kinder, die über vier Jahre alt waren, spielten überlegter und weniger auf Glück setzend. "
Ähmm ... die mit Abstand beste Strategie bei Rock Paper Scissors ist spieltheoretisch die vollständige Randomisierung der jeweiligen Züge, da nur so sichergestellt ist, keine Strategie zu nutzen die vom Gegner identifiziert und gegen einen verwandt werden kann. Im Grunde ist das vollkommen identisch mit "auf Glück setzen". Das vermeintlich klügere "überlegt agieren" ist somit tatsächlich nachteilig, zumindest solange man nicht gegen einen intellektuell klar benachteiligten Gegner spielt (wovon man in der Spieltheorie ja gerade eben nicht ausgeht). Gibt übrigens sogar eine regelmäßig WM und im Bereich Spieltheorie eine ganz Menge an Papern dazu.
Vielleicht waren die Schimpansen im Gegensatz zu den Kindern auch einfach nur unterfordert oder verwirrt, da sie normalerweise bevorzugt Rock Paper Scissors Lizard Spock um Bananen spielen. Da kann man schon mal durcheinander kommen, und das für lächerliche Apfelstücke. So ich geh jetzt wieder mein Fell bürsten.

Beitrag melden
geotie 14.08.2017, 02:28
7.

Zitat von molli55
solche blödsinnige Forscherei? Der Mensch sollte besser von den Schimpansen lernen... Sozialverhalten und so.
Ich finde die Tests interessant. Und zum Sozialverhalten, wenn den Affen was nicht gefällt, wird mit Kot geworfen. Naja, ... Ihre Vorstellung einer heilen Welt.

Beitrag melden
lobivia 14.08.2017, 07:44
8. Ach Sumerer!

Alle Lebewesen sind verwandt, Sie dürften eigentlich gar keine essen.

Beitrag melden
moritz040 14.08.2017, 12:02
9. Essen ist nicht das größte Problem

Es wird doch immer klarer, dass einige Tiere gewisse Formen von Intelligenz und Selbstwahrnehmung beherrschen. Anstatt lediglich davon abzusehen, sie zu essen, müssten wir langsam mal darüber nachdenken, ob die Kategorisierung in Mensch und Tier noch zeitgemäß ist.

Gedankenexperment: Wir finden außerirdisches Leben auf einem anderen Planeten. Wir verstehen deren Sprache nicht. Wie werden wir mit denen umgehen, falls sie keine Massedisruptoren und Warptechnologie besitzen? Wären es Tiere für uns oder eigentständige Lebewesen? Werden wir sie töten, internieren und essen?

Beitrag melden
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!