Forum: Wissenschaft
Glaube an Scheibenwelt: Flachwitz
DPA

Erstaunlich viele Menschen rund um den Globus glauben, dass es den Globus nicht gibt. Die "Flat Earther" erleben gerade eine Renaissance. Ihre Anhänger sind Teil eines beunruhigenden Trends: Sie sind Leugnisten.

Seite 1 von 48
cektop 13.08.2017, 07:43
1. Der Kolumnist

ist Anhänger des Kolumnismus: Eine Haltung, die es verdient, -ismus genannt zu werden. Die quasireligiöse Überzeugung, im Besitz einer von der Allgemeinheit verdrängten, ignorierten oder vor ihr verborgenen Wahrheit zu sein. Nennen wir das Ganze also Kolumnismus.
SCNR

Beitrag melden
mwroer 13.08.2017, 07:46
2.

Jepp, immer noch Sommerloch. Ganz im ernst gefragt lieber Autor - wäre es nicht sinnvoller gewesen in Urlaub zu fahren statt einfach einen neuen Begriff für ein jahrhundertealtes Phänomen zu erfinden?

Beitrag melden
Moewi 13.08.2017, 07:46
3.

Och nee - jetzt gebt den Flachmaten doch nicht NOCH mehr Aufmerksamkeit. Schlimm genug, sich mit denen rumzuärgern, die es jetzt schon gibt.

Beitrag melden
Chatzi 13.08.2017, 07:47
4. Ich weigere mich, solchen Idioten Zeit und Atem zu schenken!

Schießt sie alle auf den Mond, vonda aus können sie dann entscheiden, wie es wirklich ist und sollen sich aufmachen weiter zum Planeten Ur-Anus, der in Wahrheit nur ein schwarzes Arschloch ist, flach natürlich ;-)

Beitrag melden
mkalus 13.08.2017, 07:48
5.

Zitat von
Für moderne Gesellschaften ist es wichtiger denn je, Leugnisten von Skeptikern unterscheiden zu lernen.
Da gebe es ja so einige Leugisten die beim Spiegel Arbeiten Siehe z. B. die ganze Aufregung um das angeblich Sexistische und "Diversity" Feindliche Google Memo. (Spiegel "Bericht": http://www.spiegel.de/karriere/rauswurf-nach-sexistischem-schreiben-entwickler-will-gegen-google-klagen-a-1161992.html )

Das ist übrigens eines der Krassesten Beispiele im Mainstream überhaupt, denn wie "The Atlantic" schrieb:

Zitat von
I cannot remember the last time so many outlets and observers mischaracterized so many aspects of a text everyone possessed.
Quelle: https://www.theatlantic.com/politics/archive/2017/08/the-most-common-error-in-coverage-of-the-google-memo/536181/?single_page=true

Wenn also Organisationen wie der Spiegel über eine kleine Hürden stolpern, sollte man vielleicht erstmal sich an die eigene Nase fassen bevor man anfängt auf andere zu zeigen.

Und wer sich noch wundert warum "Lügen Presse" bei so vielen Menschen ankommt, braucht hat auch bei dieser Geschichte eben ein erstklassiges Beispiel.

Beitrag melden
riedlinger 13.08.2017, 07:52
6. Man kann sich natürlich lustig machen...

Natürlich ist es lustig, über Flat-Earthler zu spotten. Ich habe noch die Chemtrails vermisst. So wird es leicht, sich über alle zu erheben, die irgendwo mal kritisch nachfragen (und sich vielleicht verirren). Vor ein paar Wochen wäre hier noch unbedingt ein bisschen Lästern über Leute angebracht gewesen, die darüber spekulieren, dass die großen deutschen Autokonzerne sich heimlich über Diesel-Abgas-Beschiss seit Jahrzehnten intern austauschen! Was für eine alberne Verschwörungstheorie, nicht? Und von 9-11 hatten die US-Dienste, die sonst jeden weltweit abhören, natürlich keine Ahnung. Bei der Gelegenheit: Setzen Sie doch mal 100 Piloten mit Privatpilotenlizenz (Sichtflug!) in einen Airbus-Simulator, und lassen Sie die Leute, die sonst mit 120 Knoten in ihren Ein-Tonnen-Kisten vor sich hin fliegen, mit Sichtflug in 450-Knoten-Speed mit einem 40 Meter langen 60-Tonner auf die 720 Hochhäuser von New York zufliegen und exakt einen davon treffen... Aber wer auch nur wagt, solche Fragen zu stellen, ist natürlich ein bekloppter Verschwörungstheoretiker und glaubt auch, die Erde sei flach... Kann es sein, dass Verschwörungstheoretiker und Anti-Verschwörungstheoretiker auf dem gleichen Planeten zu Hause sind? Und dass die Wahrheit wie so oft in der Mitte liegt? Aber Entschuldigung, vielleicht ist ja schon Hinterfragen eine Provokation für Verschwörungs- und Anti-Verschwörungstheoretiker...

Beitrag melden
m_e_m 13.08.2017, 07:57
7. ... diese Gruppierungen sind leider nicht zum lachen...

der letzte Absatz zeigt wie gefährlich manche dieser Knalltüten sind.
Man nehme nur das Thema Intelligent Design - Teile der USA und die Türkei verblöden derzeit indem die Evolutionstheorie aus dem Bilungskanon geworfen wird.
Das ist nicht amüsant sondern höchst gefährlich. Diese Leugner von empirischen Befunden beginnen die immer komplexere Welt wieder greifbar zu machen. Dabei werden zwangsweise moralische Vorstellungen und ethische Maßstäbe verschoben werden. Das wird der echt "Clash of civilisations" werden, da dieser innerhalb aller Glaubensgruppen stattfindet. Momentan sieht es so aus, dass im Schwerpunkt die Dummheit Oberhand bekommt...

Beitrag melden
Sueme 13.08.2017, 08:01
8.

Sie verbreiten hier doch Unsinn, die Flat-Earther gibt es doch gar nicht. Das ist alles eine Verschwörung des Vatikans um die Wissenschaft zu diskreditieren um wieder zum Status Quo des Mittelalter zurück zu gelangen.

Beitrag melden
pmeierspiegel 13.08.2017, 08:01
9.

andere behaupten seit Jahren der Euro sei alternativlos und würde D nützen und das bar aller wissenschaftlichen Fakten.
Diese "flache Erde" sind leicht zu erkennbare Spinner, aber im kern sehe ich da noch keinen allzu größeren Schaden den sie anrichten.

Das ist der angerichtete Schaden bei den Eurofetischisten ein gazn anderer , oder gar anderen reliigiösen Glaubenssystemen.

Beitrag melden
Seite 1 von 48
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!