Forum: Wissenschaft
Globale Statistik: Plastik-Welt
REUTERS

Die Menschheit hat laut einer neuen Schätzung bisher mehr als acht Milliarden Tonnen Plastik produziert. Recycelt wurde davon nur ein Bruchteil - und die Produktionsmengen wachsen weiter.

Seite 1 von 5
beob_achter 19.07.2017, 21:24
1. In einem unserer Supermärkte liegen Papiertüten

zum Verpacken von losem Obst.

Warum dauert es so lange, bis eine so einleuchtende Lösung eingeführt wird?
Warum wird Obst immer noch in Plastikschalen verpackt und zum Kauf angeboten?
Warum denkt die Chemieindustrie nicht langsam um, denn dort sitzt ja die Quelle allen Übels?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark2@mailinator.com 19.07.2017, 21:25
2.

Irgendwann demnächst werden diese Halden zu Rohstofflagern. Kann nicht mehr so lange dauern, bis man da Bakterien drauf los läßt und unten läuft dann sowas wie Öl raus :-). Bleibt aber die Frage, wie man das Zeugs auf Mikroebene wieder los wird, also die winzigen Partikel im Meer oder Boden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
StefanieTolop 19.07.2017, 21:41
3. Ja ja, die Schätzungen

8 Mrd Tonne "Plastik" pro Jahr. Das sind am Ende ca. 2 t pro lebender Person in der entwickelten Welt. Und jetzt träumt mal weiter. Natürlich kommt a bisserl was zusammen. Aber 2 t sind deutlich zuviel geschätzt. Genauso wie der tägliche Wasserverbrauch von ca. 150 pro Person, etc. Das sind politische Zahlen um irgendwelche Maßnahmen zu rechtfertigen. Dennoch ist es überhaupt nicht falsch, vor allem Verpackungen zu vermeiden wo es nur irgendwie geht. Verantwortlich dafür ist aber nicht der einzelne Bürger, sondern Staat und Industrie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 19.07.2017, 21:41
4. ...

Der Muell von heute ist der Rohstoff von morgen.

Problematisch sind doch vor allem Produkte, die kaum einen Nutzen haben, z.B. Verpackungen, die der Kunde nach dem Kauf sofort wieder loswerden will, Kaffeebecher "to go" usw. Das Umdenken muesste dahingehend stattfinden, dass man eben nicht alles macht, was moeglich ist, sondern sich fragt, ob es auch unter Umweltgesichtspunkten sinnvoll ist. Es gibt ja Beispiele wo z.B. das Wiener Wuerstchen in der Plastikverpackung noch mal in einer eigenen Huelle steckt. Das ist einfach nur Unsinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerNachfrager 19.07.2017, 22:10
5. Bitte mal ehrlich berichten !

In Deutschland landen 95 von 100 Plastikverpackungen im Gelben Sack zwecks Wiederverwertung. Die restlichen 5 werden als Restmüll verbrannt und sparen damit Rohöl.

Das Problem liegt in den Ländern - typischerweise südlich des Mittelmeers - wo der Abfall einfach in die Landschaft geschmissen bzw. ins Meer gespült wird.

Aber die Welt wird garantiert gerettet wenn es beim Aldi in Garmisch keine Plastiktüten mehr gibt !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lapaula57 19.07.2017, 22:13
6.

Zitat von StefanieTolop
8 Mrd Tonne "Plastik" pro Jahr. Das sind am Ende ca. 2 t pro lebender Person in der entwickelten Welt. Und jetzt träumt mal weiter. Natürlich kommt a bisserl was zusammen. Aber 2 t sind deutlich zuviel geschätzt. Genauso wie der tägliche Wasserverbrauch von ca. 150 pro Person, etc. Das sind politische Zahlen um irgendwelche Maßnahmen zu rechtfertigen. Dennoch ist es überhaupt nicht falsch, vor allem Verpackungen zu vermeiden wo es nur irgendwie geht. Verantwortlich dafür ist aber nicht der einzelne Bürger, sondern Staat und Industrie.
Ich denke, da haben Sie sich verlesen. Wenn ich es richtig verstehe, geht es um 8 Mrd Tonnen insgesammt, also seit es Plastik gibt. Reicht auch aus um sich zu gruseln.
In unserem gut versorgtem Deutschland fällt der Horror nicht so auf.
Ich möchte jeden anregen mal nachts eine Strassenlaterne zu betrachten, er/sie wird vermutlich kein Insekt sehen. Ist eine andere Schande, die man sich so sehr deutlich machen kann.
Besten Gruß

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JaIchBinEs 19.07.2017, 22:17
7. In Ruanda

... gibt es ein Plastiktütenverbot.
Ohne den Bericht in der ARD hätte ich es kaum geglaubt.
Nur so geht es, Appelle sind da nutzlos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KingTut 19.07.2017, 22:18
8. Globale Misere

Zitat von beob_achter
[In einem unserer Supermärkte liegen Papiertüten] zum Verpacken von losem Obst. Warum dauert es so lange, bis eine so einleuchtende Lösung eingeführt wird? Warum wird Obst immer noch in Plastikschalen verpackt und zum Kauf angeboten? Warum denkt die Chemieindustrie nicht langsam um, denn dort sitzt ja die Quelle allen Übels?
Ich denke, das wenigste Plastik, welches die Weltmeere verschmutzt, stammt aus Deutschland. Wir haben ein effektives Recycling-System (Gelbe Säcke), die in einem regelmäßigen Turnus überall im Land eingesammelt werden. Das Problem sind die Länder, in denen es solche Systeme nicht gibt, wo man Plastikabfälle ohne groß darüber nachzudenken irgendwo hin wirft.
Selbst wenn man in unseren Supermärkten, wie Sie zu Recht fordern, umweltverträgliche Verpackungen einführt, so ändert dies nichts an der globalen Misere, über die ich wie Sie sehr besorgt bin. Ein einfaches Rezept fällt mir nicht ein. Wir können nur alles menschenmögliche tun, um den Umweltschutzgedanken in den letzten Winkel dieser Erde hinauszutragen und alle zu unterstützen, die sich dem menschenverursachten Problem bewusst sind.
Dass eine Spezies, deren Vorfahren die Katastrophen des Perm und der Kreidezeit überlebt haben, sich heute so dumm verhält, dass sie ihren eigenen Planeten lebensbedrohend verschmutzt, ist eigentlich unbegreiflich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m_e_m 19.07.2017, 22:34
9. ob die Statistik so stimmt weiß ich nicht ...

Zitat von DerNachfrager
In Deutschland landen 95 von 100 Plastikverpackungen im Gelben Sack zwecks Wiederverwertung. Die restlichen 5 werden als Restmüll verbrannt und sparen damit Rohöl. Das Problem liegt in den Ländern - typischerweise südlich des Mittelmeers - wo der Abfall einfach in die Landschaft geschmissen bzw. ins Meer gespült wird. Aber die Welt wird garantiert gerettet wenn es beim Aldi in Garmisch keine Plastiktüten mehr gibt !
...sehe aber ansonsten ähnlich - wie haben hierzulande eine funktionierende Recycling Maschinerie für die übrigens häufig belächelt werden - vielleicht ändert sich das ja nochmal...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5