Forum: Wissenschaft
Japans neue Insel Nishinoshima: Gefräßiges Eiland kämpft gegen die Fluten
AP/ The Yomiuri Shimbun

Seit zwei Jahren schießen vor Japan Lava und Asche aus dem Meer. Das Eiland ist knapp vier Quadratkilometer groß und hundert Meter hoch, die Nachbarinsel hat es sich bereits einverleibt. Doch die See macht dem Neuland zu schaffen.

olli08 28.12.2015, 14:13
1. Willkommen !

Die ersten permanent siedelnden Lebewesen auf Nishinoshima werden vermutlich Chinesische Soldaten sein, sofern es rund um die Insel irgendwelche interessanten Rohstoffe oder Fischgründe gibt ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neanderspezi 28.12.2015, 14:41
2. Neuland dürfte eigentlich überall auf der Welt Begehrlichkeiten wecken

Japan wird bei dieser Vulkaninsel Nishinoshima, taufrisch und glühend entstanden im Pazifik 1000 Kilometer südöstlich von seiner Küste entfernt in der Philippinensee, aufpassen müssen, dass nicht bald China mittels Aufschüttungen sich diese Insel unter den Nagel reißen und zu seinem Hoheitsgebiet erklären will, analog zu den Spratlys die zu China weitab südlich liegen. Selbst die Philippinen könnte noch der Ehrgeiz packen und sie einen Zugewinn an 4 Quadratkilometer als ersterbenswert ansehen lassen und hätten nicht auch die USA ein großes Interesse auf dieser Insel, sobald sie abgekühlt ist, einen Militärstützpunkt einzurichten. Welche überstaatlich agierende Organisation hat hier aus dem Handgelenk heraus, Japan gleich mal den Zuschlag für diese Insel gegeben und ist darauf überhaupt schon eine Fahne nationaler Inanspruchnahme gehisst worden? Wenn nicht, könnte sich doch auch mal Deutschland drum bemühen und seinen Außen prophylaktisch mit feuerfestem Schuhwerk in Erobererpose schwarz-rot-gold beflaggt hinschicken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thrlll 29.12.2015, 10:33
3. GAS-Partikel?

Es dürften wohl eher Glas-Partikel sein, die die Kondensationskeime bilden. (Vulkanglas, Asche und was der Vulkan sonst noch so an Feststoffen ausstößt.) An Gasen kondensiert nichts, dafür kondensieren vielleicht einige Gase an den Glasen ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren