Forum: Wissenschaft
Klimawandel: Nordsee erwärmt sich doppelt so schnell wie Ozeane
DPA

Der Klimawandel trifft die Nordsee besonders stark: Das Wasser hat sich seit 1965 um 1,67 Grad erwärmt. Das werde sich auch auf die Fischerei auswirken, heißt es in einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen.

Seite 1 von 11
brooklyner 09.09.2017, 17:31
1.

Auf die Fischerei??? Auf den Golfstrom wird sich das auswirken, und zwar wegen des veränderten Austausches auf vertikaler Ebene von Salz- und Süsswasser bei höheren Wassertemperaturen. Und wenn der Golfstrom zum Erliegen kommt, dann gute Nacht. Das ist genauso wie wenn man über CO2 Ausstoss debattiert und vergisst, dass im Permafrost und Meeresboden gebundenes Methan eine viel krassere Auswirkung auf den Klimawandel haben wird, wenn es in die Atmosphäre abdampft.

Beitrag melden
_unwissender 09.09.2017, 17:44
2. Keine Aufregung ...

Die Menschheit ist doch anpassungsfähig. Wenn sich das Klima ändert, dann passt man sich eben an. Das machen doch andere Lebewesen auch.
Der Mensch könnte seine Ernährung von Fisch auf Beton oder Altreifen umstellen. Schon passt es wieder. Dann haben wir auch kein Problem damit, wenn die Luft schlecht wird.

Deswegen sollte man Merkel wählen. Merkel ist für den Klimavertrag. Dass sie ihn nicht einhalten will, das interessiert sie nicht. Und den Wähler sicherlich auch nicht, denn der muss mit seinem Porsche-SUV zur Wahlkabine rollen ...

Beitrag melden
Lord Menial 09.09.2017, 18:06
3. %

Zitat von brooklyner
Auf die Fischerei??? Auf den Golfstrom wird sich das auswirken, .......
Ein kurzer Blick auf den Globus zeigt, daß dies nicht der Fall sein wird.
Die Nordsee ist ein quantitativ untergeordneter Schelfmeerbereich des Atlantiks. Grob geschätzt fließt nicht mehr als 1% des Wasservolumens des Golfstroms durch die Nordsee. Eine entschneidende Auswirkung kann das nicht haben.

Beitrag melden
7eggert 09.09.2017, 18:10
4.

Zitat von _unwissender
Die Menschheit ist doch anpassungsfähig. Wenn sich das Klima ändert, dann passt man sich eben an. Das machen doch andere Lebewesen auch. Der Mensch könnte seine Ernährung von Fisch auf Beton oder Altreifen umstellen. Schon passt es wieder. Dann haben wir auch kein Problem damit, wenn die Luft schlecht wird. Deswegen sollte man Merkel wählen. Merkel ist für den Klimavertrag. Dass sie ihn nicht einhalten will, das interessiert sie nicht. Und den Wähler sicherlich auch nicht, denn der muss mit seinem Porsche-SUV zur Wahlkabine rollen ...
Wenn man will, daß man sich an den Klimawandel anpassen kann, dann sollte man eine Null an den Zeitraum anhängen, in dem er geschieht.

Was das Anpassen der Tierwelt angeht - wir zersiedeln deren Ausweichrouten, viele Populationen sind dadurch in Gebieten gefangen, aus denen sie dem Klimawandel folgend ausziehen müßten.

Beitrag melden
kuschl 09.09.2017, 18:26
5. Mehr Umweltthemen SPON

Alles richtig # 1! Wir brauchen jetzt vor der Wahl jeden Tag eine neue Umweltsau, die durchs Dorf getrieben wird, sonst rutschen die Grünen noch unter die fünf Prozent!

Beitrag melden
herbert 09.09.2017, 19:33
6. Wenn den Grünen die Themen ausgehen

wird ein neues Fass aufgemacht.
Und wenn die Nordsee durch ist, kommt die Ostsee dran und die ersten Grünen haben dort dann schon Krokodile gesehen.

Mein Gott, seit Jahren immer wieder der gleiche Film bei den Grünen.
Panikmache für dumme Leute !

Beitrag melden
allessuper 09.09.2017, 20:08
7. Sehe ich auch so, und auch den Gaffer-Aspekt

Zitat von _unwissender
Die Menschheit ist doch anpassungsfähig. Wenn sich das Klima ändert, dann passt man sich eben an. Das machen doch andere Lebewesen auch. Der Mensch könnte seine Ernährung von Fisch auf Beton oder Altreifen umstellen. Schon passt es wieder. Dann haben wir auch kein Problem damit, wenn die Luft schlecht wird. Deswegen sollte man Merkel wählen. Merkel ist für den Klimavertrag. Dass sie ihn nicht einhalten will, das interessiert sie nicht. Und den Wähler sicherlich auch nicht, denn der muss mit seinem Porsche-SUV zur Wahlkabine rollen ...
haben viele Zukunftsforscher unterschätzt: ebenso wie viele Autofahrer bei einem Unfall die Hilfe verhindern, weil sie gaffen müssen, und ebenso wie der grassierende Zynismus sich immer breiter macht, dürfen wir davon ausgehen, dass sich manche hemilich aber so richtig auf den Klimawandel freuen, weil endlich was los ist.

Beitrag melden
allessuper 09.09.2017, 20:11
8. Hoho, SPIOn hat nun zwei Bots hintereinander veröffentlicht.

Zitat von herbert
wird ein neues Fass aufgemacht. Und wenn die Nordsee durch ist, kommt die Ostsee dran und die ersten Grünen haben dort dann schon Krokodile gesehen. Mein Gott, seit Jahren immer wieder der gleiche Film bei den Grünen. Panikmache für dumme Leute !
Zumindest hofft man das. Denn so dumm kann keiner sein, Fakten zu ignorieren, wo wir doch so faktenorientiert und pragmatisch sind. Wenn dem nicht so ist, dann ist es tatsächlich besser wenn wir aussterben. Wie die Dinos: Zu viel Panzer, zu wenig Hirn. Ich glaube, erst dann werden sich Außerirdische auf die Erde wagen. Davor wäre die Kontaminierungsgefahr mit unserer Dummheit zu groß.

Beitrag melden
knuty 09.09.2017, 20:26
9.

Zitat von 7eggert
Wenn man will, daß man sich an den Klimawandel anpassen kann, dann sollte man eine Null an den Zeitraum anhängen, in dem er geschieht.
Eine Null reicht nicht, mindestens zwei, eher drei Nullen braucht man um die eine Anpassungsgeschwindigkeit zu erreichen, wie es bei einem natürlichem Klimawandel üblich ist.

Beitrag melden
Seite 1 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!