Forum: Wissenschaft
Kosmisches Drama: Wenn Schwarze Löcher Sterne zerfetzen
DPA

Schwarze Löcher zählen zu den geheimnisvollsten Objekten des Kosmos. Forscher konnten ihnen nun dabei zusehen, wie sie sich Sterne einverleiben.Die Erkenntnisse sollen helfen, die Entwicklung von Galaxien besser zu verstehen.

Seite 1 von 11
DeBe 10.01.2019, 21:04
1. Von keinerleih Sachverstand getrübte Meinung

So ein Unsinn, unbarmherzige Jäger, extreme Schwerkraft.. Ein schwarzes Loch hat bei der Entstehung ziemlich exakt die Masse und Schwerkraft wie der Stern, aus dem es entstanden ist.
Entsprechend ist die halt bei einem Stern der die tausendfache Sonnenmasse hat größer wie bei unserer Sonne.. Da ist in der Beziehung nix anders wie bei einem Stern vor dem Ausglühen.. Aber klingt halt nicht so sensationell, ist halt doofe Physik...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kasob 10.01.2019, 21:27
2. Licht wird nicht angezogen

Bin zwar Laie, aber ich habe mal gelesen das Photonen Ruhemasse null haben. Somit werden sie nicht von der Schwerkraft des schwarzen Lochs angezogen. Es ist eher so das der Raum, auf dem das Licht "läuft", so stark gebeugt wird, dass das Licht nicht mehr aus dem "Loch" herauskommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oberleerer 10.01.2019, 21:38
3.

Was kann man sich unter einem Spin nahe der Lichtgeschwindigkeit vorstellen? Ist das die Oberflächengeschwindigkeit am Äquator? Oder die Geschwindigkeit der Teilchen/Strahlung am Ereignishorizont?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frittenbude 10.01.2019, 22:08
4. Aufnahme

Ist die "Aufnahme", die Centaurus A zeigt, nicht eher eine (künstliche) Darstellung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Phi-Kappa 10.01.2019, 22:14
5. Solange

die Kapazunder mir nicht erklärt haben, was es mit der Dark Matter auf sich hat, sind mir Schwarze Löcher egal. Dass sie da sind, ist klar. Man braucht nicht einmal Einstein, um ihren Ereignis-Horizont zu bestimmen - da reicht schon Newton. Im Übrigen kommt mir vor, dass die Lichtgeschwindigkeit nicht das Ende sein kann - allein schon 8 Minuten zur Sonne, ts, ts... Nee, da kommt noch Besseres!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phthalo 10.01.2019, 22:18
6. @Frittenbude

Das Bild ist echt und keine künstlerische Darstellung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
st.esser 10.01.2019, 22:24
7. Ruhemasse von Photonen?

Zitat von Kasob
Bin zwar Laie, aber ich habe mal gelesen das Photonen Ruhemasse null haben. Somit werden sie nicht von der Schwerkraft des schwarzen Lochs angezogen. Es ist eher so das der Raum, auf dem das Licht "läuft", so stark gebeugt wird, dass das Licht nicht mehr aus dem "Loch" herauskommt.
Wenn Photonen eine Ruhemasse > 0 hätten, dann könnten sie keine Lichtgeschwindigkeit erreichen.

Photonen haben eine Masse, entsprechend ihrer Energie gemäß E=mc^2 bzw. m=E/(c^2) (nur eben keine Ruhemasse) und unterliegen daher der Gravitation. Die Krümmung des Raums ist eine andere Darstellung des Effekts der Gravitation bzw. Schwerkraft-Anziehung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syracusa 10.01.2019, 22:26
8.

Zitat von Oberleerer
Was kann man sich unter einem Spin nahe der Lichtgeschwindigkeit vorstellen? Ist das die Oberflächengeschwindigkeit am Äquator? Oder die Geschwindigkeit der Teilchen/Strahlung am Ereignishorizont?
Der "Äquator" hat der Relativitätstheorie zufolge die Länge 0, die einspinnende Materie wäre dort also unendlich schnell. Aber über das, was innerhalb des Ereignishorizonts vor sich geht, kann niemand sagen, und auch nicht, ob da noch unsere Naturgesetze gelten. Es wird also sicher die Spingeschwindigkeit der Teilchen am Ereignishorizont gemeint sein. Die Strahlung hat dort wie überall sonst Lichtgeschwindigkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syracusa 10.01.2019, 22:27
9.

Zitat von phthalo
Das Bild ist echt und keine künstlerische Darstellung.
Wirklich? Sogar die Farben sollen echt sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11