Forum: Wissenschaft
Künstliches Licht: Forscher schalten Supersonne an
DPA

In Jülich erstrahlt der größte künstliche Stern der Welt: Rund 150 Hochleistungslampen liefern Licht für die Forschung - 10.000-mal intensiver als Sonnenstrahlen. So soll umweltfreundlicher Jet-Treibstoff entstehen.

Seite 1 von 8
Martin Ludowig 22.03.2017, 14:15
1. Kondensstreifen

Interessanter Ansatz zur Steigerung der Umweltfreundlichk Luftverkehrs, welcher diesbezüglich immer wieder in der Kritik steht. Durch die Erzeugung von Wasser als Verbrennungsprodukt wird in großen Höhen die Bildung von Kondensstreifen begünstigt, bei welchen die genaue Wirkung auf das Klima noch immer unbekannt ist. Haben die Forscher hier ebenfalls Ansätze?

Beitrag melden
jotha58 22.03.2017, 14:17
2. ja, es wäre schön,

wenn man die kurzzeitige Wirkung der Sonne entsprechend speichern könnte.
Methanerzeugung ist zwar auch möglich, aber nach meinem dafühalten nicht unbedingt sinnträchtig.
Ein Wandlung von CO2 ware selbstverständlich zu begrüßen.
Allerdings ist schlussendlich jede Maßnahme, die unseren Lebesnstandard sanktioniert nicht hilfreich.
Wir müssen einfach lernen, wie man mit vorhandenen Ressourcen besser zurecht kommt.

Der Welterschöpfungstag war 1987 noch am 19. Dezember und 2016 bereits auf den 08. August gefallen.

Beitrag melden
Ketterich 22.03.2017, 14:21
3. Die

"die 10.000-mal so groß ist wie die Sonnenstrahlung, welche die Erde erreicht."
Das prüfen Sie aber nochmal nach. Das hiesse, das die ganze Erde verbrennt, wenn das Ding eingeschaltet wird.

Beitrag melden
echoanswer 22.03.2017, 14:36
4. Das kommt mir vor wie der gesamte Umweltschutz in diesen Zeiten

man verbraucht vielmehr Energie, wo immer die herkommt, bei der Herstellung als das Produkt jemals einsparen wird. Die Energiebilanz vieler sogenannter Umwelttechnologien ist auf Dauer deutlich negativ und damit keine Alternative.

Beitrag melden
blitzunddonner 22.03.2017, 14:37
5.

"der größte künstliche stern der welt" - so, so, wie soll denn diese galaktische behauptung untermauert sein? oder, man definiert "welt" ziemlich klein.

Beitrag melden
trubitz 22.03.2017, 14:41
6. Vielleicht

sollten unsere Politiker einmal dahin eine Dienstreise unternehmen damit ihnen einmal ein Licht aufgeht.

Beitrag melden
spon_2999637 22.03.2017, 14:46
7. Beleuchtungsstärke

Zitat von Ketterich
"die 10.000-mal so groß ist wie die Sonnenstrahlung, welche die Erde erreicht." Das prüfen Sie aber nochmal nach. Das hiesse, das die ganze Erde verbrennt, wenn das Ding eingeschaltet wird.
Was sicher gemeint ist, wird die Beleuchtungsstärke sein (einfallender Lichtstrom pro Fläche):

https://de.wikipedia.org/wiki/Beleuchtungsstärke

Beitrag melden
spon_2999637 22.03.2017, 14:48
8. Welt

Zitat von blitzunddonner
"der größte künstliche stern der welt" - so, so, wie soll denn diese galaktische behauptung untermauert sein? oder, man definiert "welt" ziemlich klein.
Nö, schauen Sie doch mal auf eine Weltkarte oder eine Weltkugel - dann kennen Sie die gemeinte Größe. Sonst dürfte sich bei uns auf der Erde auch niemand "Weltmeister" nennen ;-)

Beitrag melden
Mardor 22.03.2017, 14:53
9. Dummes Zeug

Zitat von echoanswer
Die Energiebilanz vieler sogenannter Umwelttechnologien ist auf Dauer deutlich negativ und damit keine Alternative.
Das ist, mit Verlaub gesagt, blanker Unsinn. Informieren Sie sich mal aus seriösen Quellen, anstatt unreflektiert das AfD-Programm nachzuplappern!

Beitrag melden
Seite 1 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!