Forum: Wissenschaft
Lebendige Tinte: Forscher drucken mit Bakterien - in 3D
Manuel Schaffner/ Patrick A. Rühs

Forscher haben eine Lösung entwickelt, mit der Bakterien für den 3D-Druck verwendet werden können. Für die "Bakterientinte" sind viele Einsatzmöglichkeiten denkbar.

phboerker 04.12.2017, 21:42
1. epochaler Ansatz

Ich halte das für eine epochale Entwicklung! Man stelle sich nur vor, was mit entsprechenden Techniken und Stammzellen möglich sein wird. Wirklich brillant!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulrichkliegis 05.12.2017, 23:04
2. Vor rund 30 Jahren

Bei einem Kongreß für computergestützte Orthopädische Chirurgie in Bern berichtete ca. Mitte der 80er Jahre ein amerikanischer Wissenschaftler von seinen Experimenten, mit Hilfe eines über die Oberfläche eines Nährbodens gezielt gesteuerten Laserstrahls mikrobiologische Prozesse durch gezielte Energiezufuhr lokal definiert zu aktivieren.
Man sieht, gute Erfindungen werden regelmäßig wiederholt. Und was heute als neu gilt, war es schon vor langer Zeit mal...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr_jp 05.12.2017, 18:52
3. Teilweise nicht schlecht

Für eine Nachbildung von 3D-Hautschichten ist diese Methode sicher sehr gut geeignet. Für den Phenolabbau braucht man nur das Bakterium in Zellkulturmedium bzw. bei der Herstellung von Vitaminen etc. pp. sehe ich hier keine Vorteile im Vergleich zur üblichen etablierten Zellkultur.

Beitrag melden Antworten / Zitieren