Forum: Wissenschaft
Lilienthal-Gleiter im Test: "Das hat ihn das Leben gekostet"
SPIEGEL ONLINE

Wie gut war die Konstruktion von Otto Lilienthal? 125 Jahre nach den ersten Flügen testen Forscher seinen Gleiter. Sie haben offenbar herausgefunden, warum der Pionier abstürzte.

Seite 1 von 4
hastdunichtgesehen 20.05.2016, 16:57
0. Es werden immer die Gebrüder Wright

zitiert, wenn es um die ersten Flugpioniere geht, aber Lilienthal war deren Vorreiter und zwangsweise wesentlich waghalsiger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sergeij 20.05.2016, 17:11
1. Wirksamkeit der Steuerung...

Lilienthal saß quasi in seinem Gleiter auf einer Stange und steuerte Fluggerät durch die Gewichtsverlagerung der Beine. Da diese aber nur einen kleineren Teil der Körpermasse ausmachten und durch die eingeschränkte Beweglichkeit der Beine nach den Seiten jeweils nur ein Bein für Richtungskorrekturen eingesetzt werden konnte, reichte beim Einflug in eine turbulente Ablösung die Steuerwirksamkeit nicht aus. Heutige Gleitdrachen werden über Gewichtsverlagerung des gesamten Körpers gesteuert, der dazu in einer Aufhängung (dem Trapez) unter dem Fluggerät hängt und den Schwerpunkt über den Steuerbügel verändern kann. Aufgrund der höheren Körpermasse und besseren Beweglichkeit wird eine deutlich bessere Steuerwirksamkeit erreicht, die einen auch stärkere Turbulenzen sicher aussteuern lässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hup 20.05.2016, 17:38
2. Alle haben da ihren Platz

Zitat von hastdunichtgesehen
[Es werden immer die Gebrüder Wright] zitiert, wenn es um die ersten Flugpioniere geht, aber Lilienthal war deren Vorreiter und zwangsweise wesentlich waghalsiger.
Naja, das ist so nicht richtig. Meist wird halt nur der erste *Motorflug* als "erster Flug" bezeichnet, und für den erhalten die Wright Brüder zu Recht die Auszeichnung.

Lilienthal war auch nicht der erste der ein paar Meter mit einem Fluggerät / Gleiter geschafft hat, das gab es immer mal wieder in der Geschichte, er war aber der erste der die Aerodynamik richtig verstanden und korrekt umgesetzt hat.

Während andere flogen und hüpften durch trial by error und nie wussten was die eigentlich taten, wusste er was den Auftrieb an seinem Gerät tatsächlich erzeugt und er hat das Konzept folgerichtig entwickelt. Man kann zu recht sagen, dass er der erste "richtige" (Segel)Flieger war, das Verdienst der Wright Brüder war es den Flug zu industrialisieren, weiterzuentwickeln vom Gleiter zum Flugzeug, das motorgesteuert jederzeit dahin fliegen soll wo der Pilot hin will.

Das nimmt sich nix, beide waren Pioniere, die Meilensteine geschaffen haben in der Entwicklung des Flugzeugs, wie wir es heute noch im wesentlichen nutzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fletsch 20.05.2016, 18:00
3. Kein Vergleich

Sicher hat Lilienthal die Wrights inspiriert, aber dennoch liegen die Flugzeuge Welten auseinander! Lilienthal hat einen einfachen Drachenfieger gebaut, mit starren Fluegeln, den man maximal mit etwas Gewichtsverlagerung links und rechts "steuern" konnte.

Die Wright Brueder bauten nur wenige Jahre spaeter ein voll funktionierendes und steuerbares Flugzeug, mit Hoehen-, Seiten-, und Flaechenleitwerk (das war der grosse Durchbruch!), genau wie sie auch heute noch in der Luftfahrt verwendet werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ak50 20.05.2016, 18:00
4. Albrecht Ludwig Berblinger,

der Schneider von Ulm, war der Erste, der mit künstlichen Flügeln abgehoben hat. Das war bereits im Jahre 1811

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MiniDragon 20.05.2016, 18:29
5. Technischer Fortschritt

Beim Googeln von Deltaplane findet man u.a. dieses interessante Fluggerät :
http://www.delta-club-82.com/bible/705-deltaplane-atos-vr.htm
Zur Zeit von Otto Lilienthal wäre eine solche Konstruktion zwar noch etwas schwierig zu realisieren gewesen aber einen einfachen Rogallo- Drachen, ähnlich dem in den frühen siebziger Jahren von Mike Harker in den Alpen benutzten Fliegern, hätte auch schon unser deutscher Otto bauen können.
Mike Harker starb übrigens an einem gewöhnlichem Schlaganfall im Jahre 2011, viele Jahre nachdem er seinen schlimmen Flugunfall von 1977 überlebt hatte : http://www.merkur.de/lokales/garmisch-partenkirchen/garmisch-partenkirchen/drachenflug-pionier-radio-oberland-initiator-mike-harker-gestorben-1196310.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MiniDragon 20.05.2016, 18:36
6. Durch logisches Nachdenken

Zitat von Sergeij
Lilienthal saß quasi in seinem Gleiter auf einer Stange und steuerte Fluggerät durch die Gewichtsverlagerung der Beine. Da diese aber nur einen kleineren Teil der Körpermasse ausmachten und durch die eingeschränkte Beweglichkeit der Beine nach den Seiten jeweils nur ein Bein für Richtungskorrekturen eingesetzt werden konnte, reichte beim Einflug in eine turbulente Ablösung die Steuerwirksamkeit nicht aus. Heutige Gleitdrachen werden über Gewichtsverlagerung des gesamten Körpers gesteuert, der dazu in einer Aufhängung (dem Trapez) unter dem Fluggerät hängt und den Schwerpunkt über den Steuerbügel verändern kann. Aufgrund der höheren Körpermasse und besseren Beweglichkeit wird eine deutlich bessere Steuerwirksamkeit erreicht, die einen auch stärkere Turbulenzen sicher aussteuern lässt.
hätte auch der gute Otto schon auf diese Problemlösung kommen können.
Gar nicht erforderlich sich den Hals zu brechen, wenn man den darüber sitzenden Kopf zu benutzen weiß! :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mhwse 20.05.2016, 19:17
7. die Konstruktion hat eine Masse von

20 Kilogramm.

Ich weiss es fällt schwer.

Aber so heisst es nun mal und wenn es nicht um einen Artikel in der Kosmetik Abteilung geht, könnte man es auch so schreiben ohne schweren Schaden bei der Leserzahl hervorzurufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansfrans79 20.05.2016, 19:17
8.

Zitat von hastdunichtgesehen
zitiert, wenn es um die ersten Flugpioniere geht, aber Lilienthal war deren Vorreiter und zwangsweise wesentlich waghalsiger.
Nein, eben nicht immer, der Beweis ist doch dieser Artikel...
Sie fassen nur zusammen, was dort geschrieben steht.
Und es geht nicht darum, wer der tollste Hecht war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4