Forum: Wissenschaft
Mischwesen : Lebende Zellen beschleunigen Roboter-Rochen
DPA/ Karaghen Hudson/ Sung-Jin Park

Skelett aus Gold, Herzmuskelzellen von Ratten: Ein künstlicher Rochen schwimmt wie sein natürliches Vorbild mit wellenförmigem Flossenschlag - gesteuert von Lichtsignalen.

Seite 1 von 4
Grorm 07.07.2016, 22:06
1. Toll!

Dann ist das jetzt wohl der erste funktionierende Cyborg, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Senf-Dazugeberin 07.07.2016, 23:03
2. Mir macht so eine Entwicklung Angst

Muss man wirklich alles machen, was technisch möglich ist?

Nicht nur Deutschland schafft sich ab (wird durch M. abgeschafft), irgendwann werden Roboter mit menschlichen/tierischen Zellen auch noch den Menschen abschaffen.

Vielleicht hätten wir doch besser keine Kinder bekommen sollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
C-Hochwald 08.07.2016, 07:03
3. Bio - Technokratie

Was hier noch wie eine Spielerei wirkt, kann zu Entwicklungen von synthetisch und auf bestimmte Funktionen hin spezifizierte Hybridmaschinen führen, die leider auch militärisch genutzt werden könnten.
Eine potentiell sehr gefährliche Option.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gettonief 08.07.2016, 07:23
4. Dass...

Synthetische Lebewesen nicht unbedingt vorteilhaft sind, dürften alle, denen Fallout 4 bekannt, wissen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
naklar261 08.07.2016, 08:47
5. @2 ja.

ja muss man. sie sollten versuchen ihr spektrum zu erweitern. weder rueckstaendige nationalstaaten noch die menschliche rasse ist zwingend notwendig fuer die weitere Entwicklung und Verbreitung von Leben im Universum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uniman 08.07.2016, 08:53
6. diese Ängste...

wo hier die ersten von cyborgs faseln, freue ich mich auf die Entwicklung von künstlichen herzen, klappen und prothesen. weiter so!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roland51 08.07.2016, 09:46
7.

Zitat von uniman
wo hier die ersten von cyborgs faseln, freue ich mich auf die Entwicklung von künstlichen herzen, klappen und prothesen. weiter so!!
Sehr richtig. Wo der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern, die anderen Windmühlen. So wars halt schon immer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
01099 08.07.2016, 10:00
8.

Tja, und da weder Wissenschaft noch Wirtschaft moralisch funktionieren, ist das Ende dieser Entwicklung abzusehen. Ich möchte nicht erleben müssen, dass jemand vor mir sitzt und mir erzählt, er bestünde aus "lebendem Gewebe über einem metallischen Endoskelett".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HeisseLuft 08.07.2016, 10:19
9. Ach wirklich?

Zitat von 01099
Tja, und da weder Wissenschaft noch Wirtschaft moralisch funktionieren, ist das Ende dieser Entwicklung abzusehen. Ich möchte nicht erleben müssen, dass jemand vor mir sitzt und mir erzählt, er bestünde aus "lebendem Gewebe über einem metallischen Endoskelett".
Hm. Lehnen Sie dann in Konsequenz auch jemandem mit künstlichem Hüftgelenk ab?

Wie ist Ihr Post wirklich gemeint?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4