Forum: Wissenschaft
Naturphänomen: Nasa löst Rätsel der gleißenden Blitze
NASA/ GSFC

Ist es eine unbekannte Naturgefahr? Riesige gleißende Lichtblitze über der Erde ließen Forscher rätseln. Der Blick auf neue Satellitenbilder liefert nun eine simple Erklärung für das Phänomen.

Seite 1 von 2
Statler-Waldorf 17.05.2017, 14:44
1. Unordentlich

So so, die Blitze sind unordentlich verteilt. Na dann sollte doch mal jemand aufräumen. ;-)
Ich vermute, es handelt sich um eine schlechte Übersetzung aus dem Englischen und sollte "ungeordnet" heißen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
B!ld 17.05.2017, 15:08
2. Aufklärung durch Satelliten?

Die Fragestellung ergab sich erst dadurch, dass diese Blitze nur von Satelliten beobachtet werden - würde es keine Satelliten geben, hätte es auch die Frage nach diesen Blitzen nie gegeben.
Vielleicht sollte man die vorhandene Kohle doch für wichtigere Dinge zum Fenster rauswerfen ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tiananmen 17.05.2017, 15:24
3.

Zitat von B!ld
Die Fragestellung ergab sich erst dadurch, dass diese Blitze nur von Satelliten beobachtet werden - würde es keine Satelliten geben, hätte es auch die Frage nach diesen Blitzen nie gegeben. Vielleicht sollte man die vorhandene Kohle doch für wichtigere Dinge zum Fenster rauswerfen ....
Haben Sie ncht auch das Gefühl, dass Ihr Beitrag ziemlich daneben ist? Die Satelliten wurden nicht zur Blitzbeobachtung ins All geschossen. Sie sind dafür da, dass Sie eine vernünftige Wettervorhersage bekommen und dass Ihr Mobiltelefon und Ihr Navi funktionieren, neben vielem anderen. Und es gehört zum Wesen der Forschung, dass man Phänomenen nachgeht, die nebenbei beobachtet werden. Leute gibt´s.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rstevens 17.05.2017, 15:31
4.

Zitat von B!ld
Die Fragestellung ergab sich erst dadurch, dass diese Blitze nur von Satelliten beobachtet werden - würde es keine Satelliten geben, hätte es auch die Frage nach diesen Blitzen nie gegeben. Vielleicht sollte man die vorhandene Kohle doch für wichtigere Dinge zum Fenster rauswerfen ....
Häh? Schräge Logik. Wie viele Fragen der Wissenschaft ergeben sich erst dadurch, dass wir Elektrizität haben, chemische Prozesse steuern können oder insgesamt irgendwo erste Schritte gegangen sind, die dann weitere Fragen aufwerfen? Vermutlich fast alle.

Keine Ahnung, ob man aus der hier gewonnenen Erkenntnis oder vielmehr der hier beschriebenen These irgendeinen direkten Nutzen ziehen kann, denkbar wäre aber ein Nutzen für Wettermodelle oder ähnliches, sofern die reflektierte Energiemenge überhaupt nennenswerte Auswirkungen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marie02 17.05.2017, 15:47
5. Bitte Skizze nachreichen!

Wie darf ich mir den Winkel zwischen einem Blitz und einem Satelliten vorstellen? Bitte Skizze nachreichen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jyrgi 17.05.2017, 16:11
6.

Ist es denn nicht möglich, wenigstens in einem solchen Themengebiet auf die Nennung des Namens Trump zu verzichten? Das ist schon fast Belästigung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bermany 17.05.2017, 16:17
7. @marie #5

Zieht man eine gedachte Linie zwischen einem Satteliten zur Erde - exakt senkrecht - hat man eine Orientierung. Von irgendwo kommt nun ein Blitz daher. Man kann nun den Winkel zwischen der gedachten Linie und des Lichtstrahls ermitteln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mastbrot 17.05.2017, 16:20
8.

Zitat von marie02
Wie darf ich mir den Winkel zwischen einem Blitz und einem Satelliten vorstellen? Bitte Skizze nachreichen!
Aber gerne. https://i.stack.imgur.com/OTLNe.jpg

Gemeint ist hier der Winkel zwischen der senkrecht auf den Boden projezierten Position (dort, wo Nadir steht), dem Satelliten selbst, und an der Stelle an dem der Lichtpunkt des "Blitzes" auf den Boden projeziert wird. Auf der Skizze wäre dies am Ende der Linie "Line-of-sight".

Ich hoffe das hilft weiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwerpunkt 17.05.2017, 16:36
9.

Zitat von B!ld
Die Fragestellung ergab sich erst dadurch, dass diese Blitze nur von Satelliten beobachtet werden - würde es keine Satelliten geben, hätte es auch die Frage nach diesen Blitzen nie gegeben. Vielleicht sollte man die vorhandene Kohle doch für wichtigere Dinge zum Fenster rauswerfen ....
Herr Trump ist aktuell dabei Ihrem Wunsch nachzukommen und Geld für "wichtigere Dinge" zum Fenster raus zu werfen.
Aber nicht wundern und dann jammern, dass dann einiges von dem, was Sie mittlerweile als selbstverständlich im Alltag wahrnehmen (oder eben nicht mehr wahrnehmen) nicht mehr funktioniert oder angeboten wird. Aber Ihnen wird schon was einfallen, wer dann daran wieder Schuld sein soll: Frau Merkel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2