Forum: Wissenschaft
Nur 25 Prozent gesund: Viele Seen in Deutschland sind in schlechtem Zustand
DPA

Vergüllt, zugewuchert, verödet: Nur jeder vierte See in Deutschland erfüllt die europäischen Richtlinien für Wasserqualität. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen hervor.

Seite 1 von 5
lupus_major 13.04.2018, 08:11
1. und was wird gemacht? NIX

Als Anlieger vom Dümmer See Nähe Osnabrück erlebe ich es jedes Jahr. Entweder entstehen gifitge Blaualgen, oder der See wuchert zu und sieht aus, als ob ein Grasteppich auf ihm liegt. Tonnenweise verendeten Fisch holt man jedes Jahr zur warmen Jahreszeit raus. Letztes Jahr Zuckmücken zum Trilliarden, die das Leben am See unmöglich machen.
Was macht die Politik? Garnichts. Der Tourismusmanager sagt: Der See kann 15t Stickstoff(Gülle) pro Jahr verarbeiten aber es fliessen 75t hinein.
Egal ob rot-grün oder schwarz-gelb oder rot-schwarz, der gülletriefenden Landwirtschaft gehts nie ans Leder.
Und die tollen Naturschützer? Die zählen nur die Vögel anstatt mal 8000 Gänsen und allen Kormoranen(die alle Jungfische aus dem See holen) ans Leder zu gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dbeck90 13.04.2018, 08:31
2. Überall so

Hatten einen riesigen See im Naturschutzgebiet, wo auch gerne Mal Kinder und Väter hin kamen - nicht selten um heimlich in Ruhe zu angeln ;). Irgendwann hat der Jäger - mit Absicht - Welse ausgesetzt, um die Artenvielfalt so zu reduzieren, dass niemand mehr an den See will. Weil Naturschutz und so... Dieser ist nun auch seit ca. 5 Jahren praktisch tot, die Welse haben begonnen sich gegenseitig zu fressen. War der letzte unberührte See in der Umgebung...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rizzorat 13.04.2018, 08:42
3. Die Landwirtschaft als Feind der Gesellschaft

ich muss mittlerweile sagen, mittlerweile dringt sich mir die Erkenntnis auf, dass die dt. Landwirtschaft eine Gefahr für unser Land darstellt.

Bienensterben durch Pestizide, Grundwasser und Seenverseuchung durch Gülle. Aber der Deutsche akzeptiert alles solange das Schweineschnitzel billig ist..........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerdigerdsen 13.04.2018, 08:51
4. It's the food

Danke an all diejenigen, die täglich Aas und tierische Ausscheidungen essen müssen.
Danke an die Landwirtschaft, die an falschen Konzepten klammert.
Danke an die Grünen, die uns Biogas eingebrockt haben. Danke an Herrn Bühlow, die ihre Hühnermast massiv vergrößern dürfen obwohl eine ganze Gemeinde dagegen ist. Danke Herr Bühlow, dass jetzt noch mehr Hühner heimlich in der Nacht von polnischen Mitarbeitern untergepflügt werden. Wir sind nicht blind.
Danke an die Gemeinden, die keine Verantwortung der Natur gegenüber haben und nur an das Geld denken.
Für mich sind die Zustände in unserer Natur so schlimm mittlerweile dass ich komplett auf das Essen von Aas und tierischen Ausscheidungen verzichte, um wenigstens in meinem eigenen Leben etwas richtig zu machen.
Die dicken Deutschen richten unser Land schon zugrunde mit ihrer Gier nach Geld und der Gier, täglich Aas und tierische Ausscheidungen zu konsumieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
willibrand 13.04.2018, 08:59
5. liebe Grüne

noch ein neues dringendes Aktionsfeld wo sich unsere Grünen kümmern sollten, wenn der Flüchtlingshype vorbei ist,
Unsere Umwelt sollte für die Grünen so wichtig werden wie damals die Atomenergie, Das vermisse ich seit Jahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herm16 13.04.2018, 09:02
6. was

ist jetzt passiert? letztes Jahr waren die Seen sauber

Beitrag melden Antworten / Zitieren
merk! 13.04.2018, 09:21
7. Die dicken Klopper kommen noch

Neue Eiszeit wegen sterbendem Golfstrom, schon gehört? Frage nur, ob erst in 100 Jahren oder wie die Natur uns vormacht, kanns auch ganz schnell gehen, denn solche Supercomputer, die das berechnen können, gibts auch erst in 100 Jahren.
Vorher reissen uns andere Katastrophen ins Verderben, alles was es so gibt, Sintfluten, Dürren, Monsterstürme, vergiftetes Grundwasser, ausgestorbene Tierwelt, Pflanzenwelt......
Aber Hauptsache, Wachstum, Wachstum, Wachstum

Beitrag melden Antworten / Zitieren
koenig.a85 13.04.2018, 09:23
8. Tja...

...solange es massenhaft billiges Fleisch von Tönnies & Co für den Pöbel geben soll wird es so bleiben, wo soll denn die ganze Gülle hin. Und während die letzte Supermarkt Bullette verdrückt wird regt man sich dann darüber auf das man ja wahrscheinlich bald nichtmals mehr baden gehen kann im Sommer...wie das bloss kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
regiles 13.04.2018, 09:37
9. Bitte nicht nur die Schlagzeile lesen/ Geschäft ist Geschäft

Zitat von herm16
Was ist jetzt passiert? letztes Jahr waren die Seen sauber
Haben Sie nur die Schlagzeile gelesen?
Ihre Antwort finden Sie eindeutig im Artikel, nur lesen bis zum Ende müssen Sie dafür.

Ansonsten: Es ist typisch, dass nichts gegen die führenden Lobbyverbände (Landwirtschaft und Auto) unternommen wird. Beide Bereiche haben nichts zu befürchten, egal wie sehr Sie betrügen und/oder die Umwelt belasten.
Zwar sind in manchen Regionen 80 % der Insekten ausgerottet, so dass dort auch die Vögel zurückgehen, und trotzdem werden weiter fleißig Neonikotinoide eingesetzt. Desweiteren wird speziell in Niedersachsen das Trinkwasser in immer höherem Maße mit Nitrit verseucht und es wird immer aufwändiger, dieses dort heraus zuholen, aber egal - es sprießen immer noch neue Schweinemastanlagen aus dem Boden und obendrein wird sogar noch Gülle aus den Niederlanden abgenommen. Geschäft ist schließlich Geschäft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5