Forum: Wissenschaft
Rätsel der Woche: Das Domino-Puzzle
SPIEGEL ONLINE

Aus Dominosteinen ein Rechteck legen - das ist nicht allzu kompliziert. Aber schaffen Sie das auch bei den sechs hier vorgegebenen Figuren?

Seite 1 von 4
payoso 02.06.2018, 18:02
1. 1/1

Leider fehlt im Eingangstext der Stein 1/1. Ist mir zu spät aufgefallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
werner.wagner 02.06.2018, 18:21
2. Fehler im Text

"und zwar 0/0, 0/1, 0/4, 1/4 und 4/4" - da fehlt 1/1

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PriseSalz 02.06.2018, 18:29
3. Zunächst unverständlich

Die eigentliche Fragestellung ergibt sich erst aus genauerem Anschauen der 6 Vorschläge: Zunächst nahm ich ja an, es müsse nach den Regeln des Domino gelegt werden (nach denen ich eine Lösung innerhalb ca. 10 sec. fand). Das geht aber nur, wenn in der Mitte ein Loch verbleibt. Das das eine nicht nötig, das andere nicht erlaubt ist, sollte schon in der Aufgabenstellung vermerkt sein, so rätselte ich bei den 6 Vorschlägen zunächst herum, was da eigentlich gewollt wurde. DAS war das eigentliche Rätsel, der Rest, nun ja, einfach...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cptlars 02.06.2018, 20:26
4. Nr 6 ist nicht lösbar

So wie ich das verstanden habe gibt es jeden Stein nur ein einziges Mal. Bei Nummer 6 muss es aber mindestens einen Stein doppelt geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
awes 02.06.2018, 21:22
5. 1/1

... wäre hilfreich gewesen zu wissen, dass es diesen Stein auch gibt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kapiernicks 02.06.2018, 22:16
6. Mehrere Fehler!

Zitat von payoso
Leider fehlt im Eingangstext der Stein 1/1. Ist mir zu spät aufgefallen.
Ja, das ist sehr verwirrend. - Schlimm ist aber auch, dass es den Stein 0/0 nicht gibt. Weil, …: Durch Null darf man nicht teilen! - Dafür gibt es andere Steine doppelt: 0/1=0/4. - Kleine Hilfe für alle, die noch suchen: Der 1/1 versteckt sich hinter der 4/4 ;o)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JaguarCat 02.06.2018, 22:31
7. Aufgabe aus dem Bild erschließen...

In der Tat werden die 6 Domino-Steine richtig im Bild gezeigt, aber falsch im Text aufgelistet - da fehlt 1/1.

Dass Nummer 5 nicht mit den vorgegebenen sechs verschiedenen Steinen belegt werden kann, ergibt sich recht schnell, wenn man mit dem Stein 4/0 anfängt: Es gibt ja genau eine Stelle, nämlich in der Mitte unten, an der eine 4 und eine 0 aneinanderstoßen, und wenn es überhaupt eine Lösung gibt, dann muss der Stein 4/0 natürlich genau an dieser Stelle liegen. Nach dem Legen des Steins 4/0 in der Mitte unten verbleibt links davon eine 4 in der Ecke, und es verbleibt genau eine Möglichkeit, darauf einen Stein zu legen, nämlich die 4/1. Sobald man die 4/1 in die Ecke unten links gelegt hat, ergibt sich der nächste zwingende Stein, nämlich wieder 4/1, in der Ecke links oben. Da der Stein 4/1 aber schon verbraucht ist, kann das Domino nicht mehr aufgehen. Denn alle gelegten Steine (4/0 unten Mitte, 4/1 unten links, 4/1 oben links) waren zwingend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c.r.darwin 03.06.2018, 02:59
8. Re: cptlars

Wenn die Steine alle horizontal liegen, dann gibt's pro Zeile 2 Steine:
1. Zeile: 1/1 und 1/0
2. Zeile 0/4 und 0/0
3. Zeile 1/4 und 4/4
Ich seh da noch nichts doppelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasfred 03.06.2018, 06:30
9. Zu Nr. 4 cptlars

Nr. 6 ist lösbar, wenn Sie sehen, dass die linken Steine waagerecht übereinander liegen, rechts die beiden oberen aber senkrecht. Mir hat das Rätsel heute gefallen. Im Text fehlte zwar der 1-1 Stein, da dort aber nur fünf Steine aufgezählt sind, habe ich mich am Foto orientiert. Dort sind alle Steine abgebildet, deshalb sehe ich über den Flüchtigkeitsfehler im Text hinweg. Wenn die Aufgabenstellung im Text nicht schlüssig ist, hilft es genauer zu suchen. Gab es in anderen Aufgaben leider auch schon. Sich auf Spitzfindigkeiten zu stürzen bringt nix. Damit habe mal eine Informatik Klausur versemmelt, weil der Prof meinte, selbst wenn er sich fehlerhaft in der Aufgabe ausgedrückt hat, kann er meinen Einwand nicht gelten lassen, schließlich hätten die Kommilitonen ja erkannt, was er eigentlich gemeint hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4