Forum: Wissenschaft
Rätsel der Woche: Die Mähroboter-Show

Auf zwei Fußballfeldern muss regelmäßig der Rasen gekürzt werden. Nun sollen vollautomatische Rasenmäher den Job übernehmen. Wie viele waren im Einsatz?

Seite 1 von 7
dasfred 09.02.2019, 12:07
1. Ein schönes Rätsel

Auch wenn gerade keine Rasenmäher Saison ist, so hat es doch Spaß gemacht, hier die Flächen und Zeiten in Verhältnis zu setzen und dann ganz überraschend festzustellen, das nur mit zwei Mährobotern gestartet wurde. Vielleicht kann ich das im Frühjahr mit unseren Hausmeistern experimentell nachstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blablubber 09.02.2019, 12:13
2. Ohje

Gleich kommen die Leute die sich beschweren, dass das Rätsel unlösbar ist, weil nicht klar ist ob
-beide Plätze gleich groß sind.
-beide Plätze gleich bewachsen sind
-die Mähgeschwindigkeit Witterungs-unabhängig ist
-etwaige Wartung zur Arbeitszeit der Roboter zählt
-...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolframbernhardt 09.02.2019, 12:25
3. blablubber hat recht...

... in der Tat wollte ich gerade sagen, dass der Hinweis, dass bei Plätze gleich groß sind, schon sinnvoll gewesen wäre. Zumal viele Vereine tatsächlich einen großen Hauptplatz und kleine Nebenplätze haben.

Trotzdem schönes Rätsel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Strichnid 09.02.2019, 12:57
4.

Zitat von blablubber
Gleich kommen die Leute die sich beschweren, dass das Rätsel unlösbar ist, weil nicht klar ist ob -beide Plätze gleich groß sind.
Und das völlig zu Recht, denn ohne diesen Hinweis ist das Gleichungssystem nun mal nicht lösbar. Es gab auch keinen Hinweis, der diese Annahme stützen würde. Die meisten Fußballplätze von Vereinen, wenn sie mehrere haben, sind nicht gleich groß.

Wieder mal eher schwach - auch das Rätsel selbst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
5Minute 09.02.2019, 12:59
5. Rätsel

also das eigentliche Rätsel für die Profis hier ist doch: Hat der Dambeck mal wieder das Rätsel ungenau gestellt?

Deshalb mein Rätsel:
Ist das Rätsel eindeutig oder gibt es andere Lösungen wenn man davon ausgeht, dass die Felder beliebige unterschiedliche Größen haben dürfen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Vargk 09.02.2019, 13:00
6.

auch wenn blablubber das hier als lächerlich hinstellt, ist die Information, dass beide Plätze gleich groß sind schon wichtig zur Lösung des Rätsels, denn das ist ja in der Realität meist nicht so und daher kann man das nicht wirklich implizit als gegeben annehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whitewisent 09.02.2019, 13:18
7.

Es gab hier schon diverse Rätsel, wo es auf jede Randnotiz ankam. Für mich stellt sich darum die Frage, warum "Wo bereits gemäht ist, fährt keiner der Roboter ein zweites Mal lang." extra erwähnt wurde.

Und das hier Bilder zur Illustration nie etwas taugen ist klar, aber was ist mit den Wegen für die Entlehrung? Das ist eigentlich typisch für derartige Gartengeräte, keiner hat nen Auffangbehälter für ein viertel Spielfeld. Und damit ist die Frage der Wege nicht wirklich so unbedeutend. Auf einer Matheolympiade gibt es wirklich solche Aufgaben? Die armen Kinder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Johannes60 09.02.2019, 13:25
8. Flächenverhältnis

Wenn man nicht von Gleichheit der Flächen der beiden Plätze ausgehen kann, ergibt sich aus der Anzahl der eingesetzten Mäher das Verhältnis der Platzflächen. Bei 4 Mähern ergibt sich z.B ein Verhältnis von 3:2. Größer als 3:1 kann das Verhältnis übrigens nicht sein. Sonst wäre der zweite (kleinere) Platz bereits am ersten Tag fertig gemäht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
0815chris 09.02.2019, 13:26
9. Wo ist mein Fehler?

Kann mir jemand meinen Denkfehler erklären? Wenn ich 4h*x+4h*1/2*x mit 4*1/2*x +8*1/x gleichsetzte und auflöse komme ich auf wurzel aus 2. Müsste doch aber eigentlich mathematisch korrekt sein oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7