Forum: Wissenschaft
Raumgleiter "X-37B": SpaceX transportiert geheimen Luftwaffen-Shuttle ins All
AP/ Vandenberg Air Force Base

Erstmals arbeitet SpaceX für das US-Militär: Die Firma von Tech-Milliardär Elon Musk soll den geheimen Raumgleiter "X-37B" ins All bringen. Über die genaue Mission lässt sich nur spekulieren.

Seite 1 von 2
robertreagan 07.09.2017, 14:17
1. Killersatelliten

gegen Russland und China. Schließlich will man den sich anbahnenden kriegerischen Konflikt gewinnen. Klar wird auch, dass die Firmen von Elon Musk im staatlichen Auftrag gegründet wurden, so wie Google und Facebook auch. Da weiss man auch, woher der Hype um die Elektroautos und der Kampf gegen VW herkommt - medial begleitet versteht sich.

Beitrag melden
spon-facebook-10000015195 07.09.2017, 14:54
2. Die Supermächte sind schon auf der Erde ein Kindergarten...

Das war klar, dass die rein zivile Nutzung des Weltraums irgendwann vorbei sein wird. Wenn jetzt noch Shuttles kommen, die ganz klar dem Militär gehören werden die wohl kaum Nachschublieferungen zur ISS bringen. Was kommt als nächstes? Mikrowellenkanonen auf Satelliten gepackt? Irgendwann gibt es dann den großen Knall und diese Killersatelliten und Shuttles sind das einzige was einen großen zerstörten Felsbrocken still umkreist.

Beitrag melden
Ökofred 07.09.2017, 15:09
3. Killersatelliten.. waaaaahnsinn

Zitat von robertreagan
gegen Russland und China. Schließlich will man den sich anbahnenden kriegerischen Konflikt gewinnen. Klar wird auch, dass die Firmen von Elon Musk im staatlichen Auftrag gegründet wurden, so wie Google und Facebook auch. Da weiss man auch, woher der Hype um die Elektroautos und der Kampf gegen VW herkommt - medial begleitet versteht sich.
Klar, alles im staatlichen Auftrag gegündet, wie können die Amis dann nur ein Staatsbudget und Steuer(oasen)problem haben??
Was sollen die schlimmen Satelliten so killen? Die Anwendung einer derartigen Technologie ist leider reichlich schwachsinnig (ausser bei Starwars)
Einfach mal nasa.gov aufsuchen und X-37B in das Suchfeld eingeben. Dann kann man schon mal lernen, dass es dieses hochgeheime Shuttle schon eine ganze Weile gibt. und was es so kann.Bitte vorher den Aluhelm abnehmen (sollte er die Sicht verdecken)

Beitrag melden
mwroer 07.09.2017, 15:09
4.

Zitat von robertreagan
gegen Russland und China. Schließlich will man den sich anbahnenden kriegerischen Konflikt gewinnen. Klar wird auch, dass die Firmen von Elon Musk im staatlichen Auftrag gegründet wurden, so wie Google und Facebook auch. Da weiss man auch, woher der Hype um die Elektroautos und der Kampf gegen VW herkommt - medial begleitet versteht sich.
Da Musk glaubt das wir in einer Simulation leben und die Welt ohnehin nicht real ist, können Sie sich entspannen. Irgendwann vergisst jemand zu speichern oder spielt ein Update auf und alles ist wieder gut.

Beitrag melden
almeo 07.09.2017, 15:18
5.

Zitat von robertreagan
[Killersatelliten] gegen Russland und China. Schließlich will man den sich anbahnenden kriegerischen Konflikt gewinnen. Klar wird auch, dass die Firmen von Elon Musk im staatlichen Auftrag gegründet wurden, so wie Google und Facebook auch. [...]
Das klingt jetzt aber nach ganz, ganz wilder Verschwörungstheorie. Die naheliegendere Lösung ist, dass SpaceX einfach am günstigsten ist, um das Shuttle ins All zu bringen. Und Killersatelliten? Also, beim besten Willen, wir sind hier ja nicht in einer wilden James Bond Actionklamotte a la "Diamonds are forever". Die X-37 ist einfach nur eine Entwicklung des Militärs und unterliegt damit der Geheimhaltung, in Area-51 hat man ja auch nur die U-2 gebaut und keine Aliens seziert...

Beitrag melden
zeichenkette 07.09.2017, 15:27
6. Das Ding hat nur eine minimale Nutzlast

Die Ladebucht ist kaum größer als ein Koffer. Verwendungszwecke sind da eher Langzeitexperimente mit neuen Instrumenten, Materialien etc. Klar für geheime militärische Zwecke, aber davon auszugehen, dass die auch nur mit Wasser kochen, kommt der Wahrheit wahrscheinlich am nächsten. Bombardieren vom Weltraum aus kann sich damit garantiert abschminken.

Beitrag melden
robertreagan 07.09.2017, 15:43
7. einfach nur militärisch

Zitat von almeo
Das klingt jetzt aber nach ganz, ganz wilder Verschwörungstheorie. Die naheliegendere Lösung ist, dass SpaceX einfach am günstigsten ist, um das Shuttle ins All zu bringen. Und Killersatelliten? Also, beim besten Willen, wir sind hier ja nicht in einer wilden James Bond Actionklamotte a la "Diamonds are forever". Die X-37 ist einfach nur eine Entwicklung des Militärs und unterliegt damit der Geheimhaltung, in Area-51 hat man ja auch nur die U-2 gebaut und keine Aliens seziert...
ist ja was ich schreibe. was soll denn sonst drin sein, ausser irgendwelche Angriffswaffen gegen russische und chinesische Satelliten? Hier müssen ja nicht gleich alle Verteidiger der "westlichen Werte" aufdrehen und versuchen, einem den Aluhut überzustülpen. Ihr seid ja wie die Springteufel.

Beitrag melden
vox veritas 07.09.2017, 16:08
8.

Das wird ein strategischer Aufklärer als Ersatz für die ausgemusterte SR-71. Aufklärungssatelliten können auch nicht alles leisten und sind in der Regel nur für kurze Zeit über dem Aufklärungsgebiet.

Beitrag melden
derBob 07.09.2017, 16:32
9. Aluhut

Zitat von robertreagan
ist ja was ich schreibe. was soll denn sonst drin sein, ausser irgendwelche Angriffswaffen gegen russische und chinesische Satelliten? Hier müssen ja nicht gleich alle Verteidiger der "westlichen Werte" aufdrehen und versuchen, einem den Aluhut überzustülpen. Ihr seid ja wie die Springteufel.
Den Aluhut haben Sie sich mit Ihren wilden Spekulationen selbst fest aufgeschraubt.
Wir immer von Ihresgleichen: wilde Behaupten ohne eine Spur von Argument (warum kamen Sie nicht auf die Idee der Materialerkundung).
Aber wörüber sollen wir Springteufel uns denn sonst amüsieren.
Im Fernsehen läuft ja nichts.

Beitrag melden
Seite 1 von 2
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!