Forum: Wissenschaft
Revolutionärer Antrieb: Wie Stephen Hawking ein Mini-Raumschiff mit Lasern zu den Ste
REUTERS

Ein Flug zum nächstgelegenen Sternsystem Alpha Centauri ist bislang Science Fiction. Doch mit mächtigen Laserstrahlen als Anschub könnte es gelingen, versprechen Stephen Hawking und Mark Zuckerberg. So soll es funktionieren.

Seite 6 von 25
kzs.games 13.04.2016, 14:36
50. ultraleicht

@tropfstein
in einem bereits erschienen Artikel in spiegel wurde schon darüber berichter. und unter ultraleicht wird der Bereich von Gramm (

Beitrag melden Antworten / Zitieren
novasun 13.04.2016, 14:38
51. Geschützt

müsste doch zuerst mal das Segel werden nicht die Sonde... Die Sonde wird doch vom Segel gezogen - richtig?
Sprich das Segel bleibt den Flug über aus dran?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ramtatam 13.04.2016, 14:38
52.

Zitat von snowtime
Wieso diskutieren wir hier über Masse? Befinden wir uns im Weltall nicht in der SCHWERELOSIGKEIT? Damit kann das Ding ruhig größer sein, wenn es ohne Gravitation ist. Des Weiteren wäre die Frage ob die Beschleunigung nicht umgekehrt die Welt aus den Achsen wirft? Actio=Reactio Ach ich liebe Physik .....
Na dann ein kurzer Überblick: Schwerelosigkeit bedeutet nicht Masselosigkeit. Um eine Masse zu bewegen muss trotzdem sein aktuelles Trägheitsmoment überwunden werden bis sie die gewünschte Endgeschwindigkeit erreicht hat. Je mehr Masse, desto mehr Kraft ist zur Änderung des Bewegungszustandes nötig.

...Und die Erde selbst dürfte sich durch ihre Masse um kaum messbare Beträge bewegen, selbst mit einem solchen Laserantrieb.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tommirf 13.04.2016, 14:38
53. oops...

Zitat von RenegadeOtis
Ja, also eben nein. Nicht nur bei Elementarteilchen.
Jetzt wissen Sie mehr als ich... welches makroskopische Teilchen ( also größer als ein Atomkern ) ist schon schneller als 0,1 c geflogen? Wer hat es womit abgeschossen? Wer hat in dem Zustand die Masse vermessen? Wohlgemerkt, direkte Messung, nicht indirekt ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RenegadeOtis 13.04.2016, 14:39
54.

Zitat von der_joerg
Ein Laser mit mehreren dutzend Gigawatt ballert mehrere Minuten auf ein wenige Atomlagen dickes Sonnensegel. Meinetwegen, solange es privates Geld ist. Muss auch unter die Leute. 1. Egal wie .....
Stimmt, darüber wird man sich null Gedanken gemacht haben. Bestimmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pklauss 13.04.2016, 14:39
55. Leider verliert man nur Gewicht, snowtime

Hallo @snowtime. Auch im Weltraum habe ich (leider) eine Masse von 80kg. Kein Kind könnte mich umschubsen (beschleunigen). Was man verliert ist Gewicht, das misst man aber in Newton. Das man im Alltag sagt "ich wiege 80 Kg" ist eigentlich falsch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thequickeningishappening 13.04.2016, 14:46
56. Man sollte, wenn schon,

mit der der Dimension der Gleichzeit befassen (Teleportation); das geht nicht mit Physik!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cot 13.04.2016, 14:48
57. Naja

Um es mit einem Wort zu sagen: Blödsinn!
Hawking & Co. denken einfach noch zu sehr konservativ und können sich einfach nicht alternative Antriebe jenseits von Raum&Zeit vorstellen. Beispiel: EmDrive

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MeinungVonMir 13.04.2016, 14:48
58. ?

War hier nicht gerade ein Artikel zu dem Thema in dem es darum ging, dass das nicht machbar ist? Ziemliches Kurzzeitgedächtnis haben die Autoren hier, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ihatezensur 13.04.2016, 14:49
59.

Zitat von mfeldtn
Wie schütze ich das wenige Gramm schwere Söndchen vor kosmischen Einflüssen á la Strahlung und Staubteilchen?
Die Antwort gab es auf der Pressekonferenz: nämlich gar nicht. Der Clou liegt ja eben darin, eine ganze Sondenarmada auf den Weg zu bringen. So dass der Verlust von 20, 50 oder sogar 90% baugleicher Sonden unerheblich ist. Hauptsache eine kommt durch. Ist wie beim Kindermachen.
-
Aber DPA, von der alle abschreiben, hat das anscheinend nicht verstanden. SPON geht ja in der Überschrift auch noch von einem! Raumschiff aus, bevor der Autor sich dann mehr an das Original hält. Andere deutsche Presseorgane haben da wesentlich weniger recherchiert. Einen guten Artikel hierzu fndet man in der Times aus NY.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 25