Forum: Wissenschaft
Saturnmond Titan: Das mysteriöse Ding im See
NASA/ JPL-Caltech/ ASI/ Cornell

In einem See auf dem Saturnmond Titan tauchen Umrisse eines 260 Quadratkilometer großen Objekts auf - und verschwinden dann wieder. Was geht da vor sich?

Seite 1 von 9
specialsymbol 30.09.2014, 15:31
1. Man könnte ja mal eine spezialisierte Sonde hinschicken

Aber dafür fehlt das Geld.
Lieber erstmal gegen irgendwelche Terroristen kämpfen, sonst vergisst das Volk wofür die Regierung gut ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sinwar 30.09.2014, 15:35
2.

das ist einfach ein hügel der durch ebbe und flut unterschiedlich stark freiliegt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tart 30.09.2014, 15:36
3. nessis grosser Bruder

oder vielleicht ein Kohlenstoffkalmar...??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cugel 30.09.2014, 15:37
4. Wo ist das Wasser?

Darf man "Gewässer" sagen, wenn die Pfütze gar nicht aus Wasser besteht sondern ausschließlich aus flüssigen Kohlenwasserstoffen?
Im englischen gibt es das Problem ja nicht, der NASA-Wissenschaftler sprach sehr elegant und poetisch von einer "alien sea".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tart 30.09.2014, 15:40
5. is wohl ein metaneisberg

steht sogar in wiki das es solche objekte dort gibt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iesmael 30.09.2014, 15:51
6. hmm ...

... dann schliessen wir vorerst mal nen UBoot aus und tippen einfach mal auf ne Art Sandbank.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwerpunkt 30.09.2014, 15:54
7.

Zitat von tart
is wohl ein metaneisberg steht sogar in wiki das es solche objekte dort gibt...
Es ist unwahrscheinlich, dass es ein Methaneisberg ist, denn Methan hat im vergleich zum Wasser einen gravierenden Unterscheid.
Methaneis, also Methan als Festkörper, ist dichter als flüssiges Methan. Damit schwimmt gefrorenes Methan nicht, wie Wassereis, auf der Oberfläche. Ein Methansee friert von unten her zu. Somit können sich auch keine Eisberge bilden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tiananmen 30.09.2014, 15:55
8.

Wenn der Strich oben in der Aufnahme von 2012 nicht eine Autobahn ist, dann sind 260 qkm Bildfehler wohl nichts besonderes bei diesem Projekt. Überhaupt sind die Strukturen wohl nur ungefähr reproduzierbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DrStrang3love 30.09.2014, 15:58
9.

Zitat von specialsymbol
Aber dafür fehlt das Geld. Lieber erstmal gegen irgendwelche Terroristen kämpfen, sonst vergisst das Volk wofür die Regierung gut ist.
…und wenn die NASA dann eine Sonde hinschickt, kommen wieder die üblichen Kommentare, dass das Geld doch lieber für irdische Probleme ausgegeben werden soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9