Forum: Wissenschaft
Spektakulärer Fossilien-Fund: Forscher entdecken Reste von schwangerem Meeresreptil
DPA

Heute lebende Reptilien legen Eier, also haben sich auch ihre Vorfahren so fortgepflanzt: Bisher hatten Paläontologen keinen Grund, an dieser Annahme zu zweifeln. Doch nun stellt ein Fund diese These auf den Kopf.

Nonvaio01 15.02.2017, 18:57
0. interessant

bin mal gespannt was noch so alles herrausfindet in den naechsten 100 Jahren.

Ich bin mir fast sucher das wir unser Bild ueber das Leben auf dem Planeten Erde komplett umschreiben muessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saschb 15.02.2017, 20:15
1.

Der Teaser-Text kann so nicht stimmen. Von Ichthyosauriern war doch schon seit Längerem bekannt, dass sie lebendgebärend waren. Im Text wird von Archosauromorpha anstatt Reptilien allgemein gesprochen. Das passt dann wieder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kumi-ori 15.02.2017, 22:05
2.

Es gibt durchaus lebendgebärende Reptilien in der heutigen Zeit. Der Feuersalamander lebt ovovivipar, das heißt, er brütet die Eier im Mutterleib aus. Allerdings hat er nicht wie die modernen Säugetiere eine Plazenta, sondern das Ei wird als eigene Stoffwechseleinheit im Mutterleib ausgebrütet. Die Mutter stellt also nach der Befruchtung nur den Platz zur Verfügung, nicht den gemeinsamen Blutkreislauf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cassandros 15.02.2017, 22:17
3. Ohjevivipar

Zitat von kumi-ori
Es gibt durchaus lebendgebärende Reptilien in der heutigen Zeit. Der Feuersalamander .........
Und morgen, wenn wir ausgeschlafen haben, erkunden wir, was Reptilien und was Amphibien sind. Dann stellen wir überrascht fest, daß der feurige Salamander ......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reuanmuc 16.02.2017, 10:11
4.

Zitat von Nonvaio01
bin mal gespannt was noch so alles herrausfindet in den naechsten 100 Jahren. Ich bin mir fast sucher das wir unser Bild ueber das Leben auf dem Planeten Erde komplett umschreiben muessen.
Da haben Sie recht. In hundert Jahren wird man feststellen, dass der intelligente Mensch das dümmste Tier ist, indem er systematisch die eigenen Lebensgrundlagen vernichtet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hevopi 16.02.2017, 11:33
5. Wir (die Menschen) sind nicht nur die dümmste Schöpfung,

uns fehlt ein Sozialbewußtsein, mir bringen uns gegenseitig um, wir vernichten unsere Lebensgrundlagen und wir werden von Politikern bevormundet (nennt sich Demokratie), die uns täglich belügen und nur abstauben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mhwse 16.02.2017, 12:15
6. na ja - etwas weniger streng ..

Zitat von reuanmuc
Da haben Sie recht. In hundert Jahren wird man feststellen, dass der intelligente Mensch das dümmste Tier ist, indem er systematisch die eigenen Lebensgrundlagen vernichtet.
es gibt doch beides - Amphibien die die Eier auf dem Rücken tragen und dort zu fertigen Kaulquappen ausbrüten. (Geburtshelfer Kröte - da allerdings das Männchen - auch beim Seepferdchen - Fisch ..) Und ovovivipare Schlangen - die meisten Vipern legen eben keine Eier.

Die Jungen werden lebend geboren haben sogar eine Art Nabel ..
(allerdings liegt das daran, dass der Dottersack dort eingezogen wird.)
Man sieht aber deutlich wie die Entwicklung Richtung Säugetier ging ..
Ebenso sind viele Haie lebend gebärend - auch die lebend gebärenden Zahnkarpfen (da steckt das schon im Namen ..) - z.B. Guppy ..

Der Vorteil der Lebendgeburt ist also weit verbreitet.
(weniger Jungtiere - höhere Überlebensrate.)

Umgekehrt legt das Schnabeltier Eier, obwohl es im weiteren Sinne ein Säugetier ist .. (Milchdrüsen, konstante Körpertemperatur, Doppelkammerherz mit getrennten Ein und Auslässen ... ja gab es schon vor dem 4 Takt - Ottomotor .. Reptilien und Fische haben so eine Art 2 Takt System .. daher können heutige Reptilien bis auf Ausnahmen die Körpertemperatur nicht konstant halten. Dinosaurier konnten das offensichtlich.. Oberfläche/Volumen Relation ..)

https://de.wikipedia.org/wiki/Ovoviviparie

(getrennt sind die Blutkreisläufe übrigens in jedem Fall ..!)

Umgekehrt bekommt auch das ovovivipare Jungtier/Embryo, den zum Leben erforderlichen Sauerstoff von der Mutter ..
(der Übergang ist also unscharf .. denn auch der Dotter wurde ja schon vom Muttertier produziert - und auch da moderne Säugetier lebt in den ersten Stunden vom Dotter .. bis zur Einnistung(!) Nidation - ist das Ei auch dort zunächst auf sich gestellt ...)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mhwse 16.02.2017, 12:26
7. vermutlich etwas mehr

Zitat von Nonvaio01
bin mal gespannt was noch so alles herrausfindet in den naechsten 100 Jahren. Ich bin mir fast sucher das wir unser Bild ueber das Leben auf dem Planeten Erde komplett umschreiben muessen.
die Geschichte mit dem Urknall dem Universum und dem Rest ..

Es deutet sich an, dass das was wir sehen, hören, reichen und schmecken 'nur' holographisch ist.

D.h. da Universum ist nicht nur flach sondern eine komplett virtuelle Angelegenheit.
Dürfen Sie sich gern gruseln (und selbstverständlich aufbegehren..) - aber das löst einige Probleme der Physik ..
ob es die letzte Änderung nach der Anerkennung Relativitätstheorie (die übrigens im vollem Umfang ihre Bedeutung behält .. so wie Äpfel immer noch nach Newtons Idee vom Baum fallen ..) in der Sichtweise von Energie, Information Quanten und Gravitation ist, wird man sehen .. es macht die Sache aber ungemein praktisch, wenn man anerkennt, dass die Raumzeit nur eine Illusion ist.

Es tut aber deshalb nicht weniger weh, wenn man sich im Dunklen den Zeh am Tischbein stösst ..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeichenkette 17.02.2017, 11:08
8.

Zitat von Nonvaio01
bin mal gespannt was noch so alles herrausfindet in den naechsten 100 Jahren. Ich bin mir fast sucher das wir unser Bild ueber das Leben auf dem Planeten Erde komplett umschreiben muessen.
Ich bin mir fast sicher, dass wir eben nicht alles komplett umschreiben müssen, sondern in unserem Bild über das Leben auf der Erde nur mehr Details ausgefüllt kriegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren