Forum: Wissenschaft
Spektakuläres Hubble-Foto: Der tiefste Blick ins All
REUTERS/ NASA/ ESA

Es ist ein Bild aus 2000 Einzelaufnahmen: Das Weltraumteleskop Hubble liefert ein Foto von Galaxien, die mehr als 13 Milliarden Lichtjahre von der Erde entfernt sind. Die Aufnahme kommt dem Urknall damit sehr nahe.

Seite 1 von 13
britneyspierss 26.09.2012, 12:23
1. Ich fliege durchs All

wenn ich voller Faszination die Bilder Hubbles betrachte.Man bekommt das Gefühl durch das All zu fliegen und ich bin sicher Herr Hubble und Sn.Kopernikus hätten vor Glück Traenen in den Augen bei diesen Fotos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
datalien 26.09.2012, 12:24
2.

Zitat von
Die fernste Galaxie in der Aufnahme stammt aus einer Zeit, als das Universum erst 450 Millionen Jahre alt war. Zum Vergleich: Inzwischen sind bereits 13.700 Millionen Jahre seit dem Urknall vergangen. Immer tiefer haben Astronomen ins All geblickt. Je ferner die Galaxien, desto älter sind sie. Nach dem neuesten Bild fehlen nur noch 450 Millionen Jahre zu Urknall - 95 Prozent des Weges sind schon geschafft.
Einmal die Information "450 Millionen Jahre" reicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
2049er 26.09.2012, 12:25
3. und ganz hinten rechts ist Gott zu sehen, mit einer

Erklärung, was das alles hier soll.

Ich kann mir nicht helfen, aber irgendwie schienen mir die Forscher in früheren Jahrzehnten ein wenig "feldübergreifender" zu denken und zu forschen, als die heutige Wissenschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tadeuz2 26.09.2012, 12:38
4. Wie wurde gemessen??

Wie konnte man denn überhaupt feststellen, dass das Licht 13,7 Mrd. Jahre unterwegs war?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kurtrichard 26.09.2012, 12:45
5. Schon merkwürdig.

Wunderschöne farbige Bilder vom All in allen Variationen und so klar und deutlich, nur vom Mond kommen so gut wie alle Bilder in Schwarz-Weiss, als wäre der Mond nur Schwarz-Weiss und nicht farbig. Ob das mal einer erklären könnte?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blaubärt 26.09.2012, 12:46
6. Optional

Zitat von Tadeuz2
Wie konnte man denn überhaupt feststellen, dass das Licht 13,7 Mrd. Jahre unterwegs war?
Die Antwort darauf ist etwas länger. Lesen Sie doch mal bei Wikipedia zu den Stichworten Urknall, Rotverschiebung ..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#2011-0001 26.09.2012, 12:48
7. Hier

Zitat von Tadeuz2
Wie konnte man denn überhaupt feststellen, dass das Licht 13,7 Mrd. Jahre unterwegs war?
Das war/sit Stoff im Physik-Grundkurs bzw. dann im Abitur (Zumindst bei mir in Bayern im Jahre 2003). Kann man verkürzt hier nachlesen: Rotverschiebung

Das ist die gängige in der Wissenschaft akzeptierte und aktuell vorherrschenden Ansicht.

Selbstverständlich dürfen Sie aber im Bereich der Astrophyisk auch die Auffasung vertreten, dass die uns bekannten Gesetze der Physik, Mathematik und Logik nicht gelten.

Dann wird's aber philosophiosch und irgendwann religiös. (was nicht heißen soll, dass es nicht auch in Kombination ginge:)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Maya2003 26.09.2012, 12:48
8.

Zitat von Tadeuz2
Wie konnte man denn überhaupt feststellen, dass das Licht 13,7 Mrd. Jahre unterwegs war?
Rotverschiebung

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taggert 26.09.2012, 12:49
9. Hubble!

Um es gleich vorab zu nehmen, quasi für Irek:

"Falsch! Es gibt gar kein Universum!"

....
Ansonsten, sehr schöne Bilder! :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13