Forum: Wissenschaft
Störfall in umstrittenen Meiler: Belgischer Atomreaktor nach wenigen Tagen wieder abg
REUTERS

Erst seit Montag war der Atomreaktor in der Nähe von Antwerpen am Netz. Nun zwang ein Wasserleck den Betreiber Electrabel, den umstrittenen Meiler wieder runterzufahren. Der deutschen Regierung geht das nicht weit genug.

Seite 1 von 5
speedy 25.12.2015, 12:24
1. Warum Belgien WARUM????

Wer sich als Atomexperte outet der sollte erklären wie es sein kann das ein Reaktor der mehr als 40 Jahre atomaren Strom erzeugt nach dieser Zeit noch gefahrlos betrieben werden kann.Der Beton zersetzt sich durch die Strahlung nach dieser Zeit sehr schnell.Die 3000 bzw. 30.000 Risse in den beiden Reaktoren sind per seh eine Gefahr und eine Katastrophe würde von der Bevölkerung als Krieg gewertet den dieses passiert nicht ohne absicht und gleicht einem atomaren Angriff.Das Belgien ohne diese beiden Reaktoren keinen Strom mehr hätte glaubt in Zeiten der EU-Diktatur eh´keiner mehr.also warum diese Gefahr und stumpfsinnigen Ideologischen Schwachsinn ein zu gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KölnerEinwohner 25.12.2015, 12:32
2.

Ich finde gut, daß die Belgier die deutschen Bedenkenträger nicht ernst nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SachDebattierer 25.12.2015, 12:47
3. @1 .... warum Belgien?

Durch neoliberale "Reformen" gehört die belgische Stromversorgung quasi dem französischen Staat... die bestimmen de-facto, wer wann wo etwas abschaltet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tauem 25.12.2015, 12:49
4. Die Oberaufsichtsbehörde der europäischen Kernkraftwerke

Nur am deutschen Wesen kann die Welt genesen. Kein Wunder, das so viel Nachbarn von diesen Deutschen fürchterlich irritiert sind.

Man nennt das in der UN-Charta Nichteinmischung in die Angelegenheiten eines souveränen Staates und das hat sich in der Menschheitsgeschichte enorm bewährt. Die Belgier kamen ohne die Deutschen immer gut zurecht. Wenn die Deutschen kamen, hiess das immer grossen Ärger mit anschliessendem Landgewinn. :-)

Die Deutschen lernen nie gedeihliche Umgangsformen. Flegeleien gelten bei denen als Ausdruck individueller Lebensart, die sie sofort unindividualisieren wollen, indem sie sie jedem zwangshaft aufdrücken wollen. Man nennt es kollektive Psychose.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mac_Beth 25.12.2015, 12:51
5.

Ich finde, nachdem Deutschland beschlossen hat sich komplett von der Atomkraft zu verabschieden sollten weder wir, noch unsere Regierung sich irgendein recht herausnehmen anderen zu sagen wie man es macht. Wir haben uns freiwillig aus dieser Diskussion rauskatapultiert.

Jetzt lebt mit den Konsequenzen, wer nichts zu melden hat und so...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hilfskraft 25.12.2015, 12:56
6. Frage

wie sehen das die Niederländer, Franzosen ...?
Die sind mindestens genauso nahe am Reaktor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wernererich 25.12.2015, 13:00
7. @KölnerEinwohner

Fragen Sie mal die ehem. Bewohner von Tschernobyl und Fukushima, ob die das auch so sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
catman40@web.de 25.12.2015, 13:31
8.

Zitat von wernererich
Fragen Sie mal die ehem. Bewohner von Tschernobyl und Fukushima, ob die das auch so sehen.
mein Reden!

lg
Harry

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SparkyH 25.12.2015, 13:32
9. Ein schlechtes Gefühl bleibt

Egal auf welcher Seite der Grenze die Reaktoren stehen, nach der anhaltenden, besorgniserregenden Berichterstattung über den Zustand der Anlagen, hat man als direkter Nachbar, kein gutes Gefühl. Und das ist bei meinen Belgischen Nachbarn nicht anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5