Forum: Wissenschaft
Turbulenter Ringplanet: Super-Saturn-Sturm lässt Forscher staunen

"Das ist ein riesiges Biest": Auf dem Saturn tobt ein gigantischer Sturm mit mehr als 100.000 Kilometer Durchmesser. Ähnliche Phänomene gibt es nur alle 30 Jahre - doch nun konnten Forscher zum ersten Mal mit modernen Instrumenten zuschauen.

Seite 1 von 3
pu_king81 19.05.2011, 21:26
1. Das glaube ich nicht:

"Fletcher spricht von einem Durchmesser von weit über einhunderttausend Kilometern"

Laut Wikipedia hat der Saturn nen gemittelten Durchmesser von ca. 115000km. Das macht nen Umfang von ca. 360000km. Der Sturm kann sich ja nur auf einer Kugelhaelfte befinden welche mit 180000km demnach den Platz fuer solch einen Sturm aufweist. Trotzdem halte ich es fuer unwahrscheinlich dass sich der Sturm ueber mehr als ein Viertel des Umfangs des Saturns erstreckt welcher bei 90000km liegt.

Weiss da jmd mehr?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
watermark71 19.05.2011, 21:40
2. Eine Wiederholung der Ereignisse

Nach allem was man hört wird sich das hier auch entwickeln. Unvorstellbare Winde, ein Sturm in Abmessungen von Europa bis in den mittleren Bereich der Vereinigten Staaten, Blitze die alles übertreffen und Funk, Radio und Satelliten lahmlegen.

Unklar ist hier nur noch, ob es die Nordhalbkugel oder die Südkugel betrifft. Und natürlich der genaue Zeitpunkt. Aber mindestens einmal war es schon so weit - un das hat den Dinosaurieren das Leben gekostet. Da bleibt dann abzuwarten was beim nächsten Mal dran ist...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steffmann40 19.05.2011, 21:54
3. Weniger ist manchmal mehr

Zitat von pu_king81
"Fletcher spricht von einem Durchmesser von weit über einhunderttausend Kilometern" Laut Wikipedia hat der Saturn nen gemittelten Durchmesser von ca. 115000km. Das macht nen Umfang von ca. 360000km. Der Sturm kann sich ja nur auf einer Kugelhaelfte befinden welche mit 180000km demnach den Platz fuer solch einen Sturm aufweist. Trotzdem halte ich es fuer unwahrscheinlich dass sich der Sturm ueber mehr als ein Viertel des Umfangs des Saturns erstreckt welcher bei 90000km liegt. Weiss da jmd mehr?
Nein, mehr weiss ich nicht. Aber der Denkfehler liegt vermutlich in der Annahme, es handele sich um einen Festkörper. Sie wissen, dass der Saturn ein Gasplanet ist. Wir wissen nicht genau, wie sich das komplexe Geflecht aus Sonnenwind, Gravitation und Sonneneinstrahlung auf die Athmosphäre eines Gasriesen auswirkt. Bislang gibt es nur Vermutungen, die u.a. auch auf Wikipedia nachzulesen sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leslie 19.05.2011, 22:13
4. eher Länge als Durchmesser

Man sieht wohl ein 5.000km breites und 100.000km langes "Wirbelband". "Durchmesser" ist hier irreführend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
royalmitkaese 19.05.2011, 22:16
5. Womöglich..

Die Folge des Klimawandels?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
horstma 19.05.2011, 22:17
6. Wieder so eine Aussage...

Zitat SPON:

"Die Atmosphäre des Saturn hat eine vergleichsweise geringe Dichte. Sie reicht also weit ins Weltall herein..."

Diese Aussage ist natürlich Blödsinn, weil der Saturn als Gasriese keine feste Oberfläche hat. Man kann also nicht sagen, wo die Atmosphäre aufhört und wo die Planetenoberfläche beginnt. Dringt man ein, trifft man auf Wasserstoff, der sich immer stärker verdichtet, und irgendwann erreicht man Dichten, die millionenfach höher liegen als der Druck der irdischen Atmosphäre. Man kann die Dichten der Atmosphären also nicht vergleichen, weil sie im Fall der Gasriesen davon abhängen, wo man die Dichte misst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steve B 19.05.2011, 22:50
7. Wo ist die "Oberfäche"?

Zitat von pu_king81
"Fletcher spricht von einem Durchmesser von weit über einhunderttausend Kilometern" Laut Wikipedia hat der Saturn nen gemittelten Durchmesser von ca. 115000km. Das macht nen Umfang von ca. 360000km. Der Sturm kann sich ja nur auf einer Kugelhaelfte befinden welche mit 180000km demnach den Platz fuer solch einen Sturm aufweist. Trotzdem halte ich es fuer unwahrscheinlich dass sich der Sturm ueber mehr als ein Viertel des Umfangs des Saturns erstreckt welcher bei 90000km liegt. Weiss da jmd mehr?
Ich kann noch beisteuern, dass der Saturn keine Oberfläche hat in dem Sinne, wie wir sie von der Erde kennen. Die Oberfläche wird ziemlich willkürlich dorthin definiert, wo ein Druck von 1 bar herrscht - für die Vorgänge auf dem Planeten hat diese "Oberfläche" also keinerlei Bedeutung. Dafür sind wahrscheinlich die Radien interessanter, bei denen der Wasserstoff überkritisch bzw. metallisch wird.

Anders als auf der Erde kann ein Sturm auf dem Saturn also problemlos bis tief unter die "Oberfläche" reichen.


Gruß,
Steve

Beitrag melden Antworten / Zitieren
duiveldoder 20.05.2011, 23:09
8. Korrektur

Zitat von pu_king81
"Fletcher spricht von einem Durchmesser von weit über einhunderttausend Kilometern" Laut Wikipedia.....
Der Spiegel sagt, Zitat:"Auf dem Saturn tobt ein gigantischer Sturm mit mehr als 100.000 Kilometer Durchmesser"
Dies ist natürlich falsch!
Quelle:
http://cosmiclog.msnbc.msn.com/_news...tted-on-saturn
http://astrobob.areavoices.com/2011/...how-to-see-it/

Wie sich auf den Aufnahmen der NASA erkennen lässt ist der Sturm nicht 100.000km im Durchmesser. Ich kann ja Mal eine sehr grobe Einschätzung machen, 1/15tel von Pi*Radius (Radius = 9,4 Mal den Radius der Erde) Erdradius(Einfach rechnen etwa 6400km bzw: (3,14*9,4 / 15) * 6400 wieder abrunden (ist spät hier in Moskau und habe gerade kein Taschenrechner bei der Hand) macht etwa 14.000km

Das der Spiegel hier berichtet von 100.000km ist natürlich Irreführend. Tatsächlich aber ist die Zahl schon richtig, aber nicht zum Diameter! Denn die 100.000km beziehen sich eher auf das Schleppen der Wirbel nach dem Sturm (Was man auch in der Badewanne selber überprüfen kann wenn man mit der Hand eine Wirbel in ruhiges Wasser erzeugt)
Die Wirbel können sich durchaus über große Entfernungen nachziehen. Somit 100.000km. Ist natürlich eine grobe Annahme ebenso, denn umso länger der Sturm andauert, umso größer werden diese Wirbel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
duiveldoder 20.05.2011, 23:09
9. Korrektur

Zitat von pu_king81
"Fletcher spricht von einem Durchmesser von weit über einhunderttausend Kilometern" Laut Wikipedia hat der Saturn nen gemittelten Durchmesser von ca. 115000km. Das macht nen Umfang von ca. 360000km. Der Sturm kann sich ja nur auf einer Kugelhaelfte befinden welche mit 180000km demnach den Platz fuer solch einen Sturm aufweist. Trotzdem halte ich es fuer unwahrscheinlich dass sich der Sturm ueber mehr als ein Viertel des Umfangs des Saturns erstreckt welcher bei 90000km liegt. Weiss da jmd mehr?
Der Spiegel sagt, Zitat:"Auf dem Saturn tobt ein gigantischer Sturm mit mehr als 100.000 Kilometer Durchmesser"
Dies ist natürlich falsch!
Quelle:
http://cosmiclog.msnbc.msn.com/_news...tted-on-saturn
http://astrobob.areavoices.com/2011/...how-to-see-it/

Wie sich auf den Aufnahmen der NASA erkennen lässt ist der Sturm nicht 100.000km im Durchmesser. Ich kann ja Mal eine sehr grobe Einschätzung machen, 1/15tel von Pi*Radius (Radius = 9,4 Mal den Radius der Erde) Erdradius(Einfach rechnen etwa 6400km bzw: (3,14*9,4 / 15) * 6400 wieder abrunden (ist spät hier in Moskau und habe gerade kein Taschenrechner bei der Hand) macht etwa 14.000km

Das der Spiegel hier berichtet von 100.000km ist natürlich Irreführend. Tatsächlich aber ist die Zahl schon richtig, aber nicht zum Diameter! Denn die 100.000km beziehen sich eher auf das Schleppen der Wirbel nach dem Sturm (Was man auch in der Badewanne selber überprüfen kann wenn man mit der Hand eine Wirbel in ruhiges Wasser erzeugt)
Die Wirbel können sich durchaus über große Entfernungen nachziehen. Somit 100.000km. Ist natürlich eine grobe Annahme ebenso, denn umso länger der Sturm andauert, umso größer werden diese Wirbel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3