Forum: Wissenschaft
Überwachung: Sauron im Trump Tower
REUTERS

Der meistignorierte Skandal der Woche: Die Geheimdienste der sogenannten Five-Eyes-Allianz möchten die Tech-Branche zwingen, jegliche digitale Kommunikation für sie zu öffnen. Und das unter Trump.

Seite 2 von 10
niederrheiner123 09.09.2018, 21:19
10. Gedankenspiel

Angenommen es würde tatsächlich vollständig und rund um die Uhr sämtliche Kommunikation über alle Kanäle und jedes Medium durch Agency X mitgeschnitten und protokolliert. Wie würde sich das auf mein Leben als durchschnittlicher Verbraucher in einer westlichen Gesellschaft - wo auch immer - auswirken? Ich behaupte gar nicht. Ob ich weiß, dass jemand zuhört - egal ob Mensch oder Computer - es nicht weiß oder nur vermute, mein täglicher Lebensablauf wird davon zu keinem Zeitpunkt berührt. Weil es der NSA und dem FSB nämlich völlig Wurst ist wo Max Mustermann seine Milch kauft oder wann er seine Kinder vom Kindergarten abholt.
Mal davon abgesehen, dass ich bezweifle dass irgendein halbwegs entwickelter Staat auf diesen Planeten genügend qualifiziertes Personal vorhalten kann um selbst elektronisch vorgefilterte Daten in diesem Umfang auszuwerten.
Beispiel Deutschland: Wenn ein Land nicht genügend Kapital in Ermittlungsbehörden investiert um mitgeschnitten Gespräche im Bereich von Mord oder der Organisierten Kriminalität in halbwegs abnehmbarer Zeit auszuwerten, dann wird er wohl kaum tausende IT-Studenten einstellen damit diese gegen Entgelt völlig wahllos die Gespräche von Elfriede K. aus Köln mit Irmgard P. aus München belauschen.
Am liebsten wird sowas gerne von Bürgern propagiert die ausschließlich bei Amazon bestellen, alles mit EC Karte zahlen und immer schön die Payback Karte zeigen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noalk 09.09.2018, 21:31
11. Naive Ansicht

Zitat von niederrheiner123
Angenommen es würde tatsächlich vollständig und rund um die Uhr sämtliche Kommunikation über alle Kanäle und jedes Medium durch Agency X mitgeschnitten und protokolliert. Wie würde sich das auf mein Leben als durchschnittlicher Verbraucher in einer westlichen Gesellschaft - wo auch immer - auswirken? Ich behaupte gar nicht. ...
Spätestens, wenn Sie in die USA einreisen wollen, müssen Sie - wie vor dem Jüngsten Gericht - damit rechnen, mit dem, was Sie in der Vergangenheit über abgehörte Kanäle kommuniziert haben, konfrontiert zu werden, mit unangenehmen Konsequenzen. Bestenfalls wird Ihnen nur die Einrese verweigert. Viel Vergnügen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_4_me 09.09.2018, 21:41
12. Ein wichtiger Artikel,

aber an einer Stelle möchte ich Sie korrigieren. Sie schreiben, es gäbe „keine Rechtsgrundlage, derzufolge die NSA oder das britische GCHQ Zugriff auf die private Kommunikation beispielsweise aller deutschen Staatsbürger bekommen sollte.“ Meines Wissens leiten zumindest die USA ihr Recht daraus ab, dass die Leute in aller Regel US-Firmen, in den USA stehende oder aus den USA kontrollierte Server nutzen und Transaktionen zum Teil in der Währung der USA abwickeln. Für Nicht-Bürger gelten die Schutzrechte der Privatsphäre nicht, auf die sich ein US-Bürger berufen kann. Außerdem Respekt, dass Sie auch einmal auf die Kontinuität dieser Praxis unter den letzten drei POTUS hingewiesen haben. Trump hat zahllose Fehler und eigene Eseleien zu verantworten - in dieser Frage steht er jedoch völlig in der Tradition der amerikanischen Staatsräson seit Beginn des Jahrtausends.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Erythronium2 09.09.2018, 21:41
13.

Eigentlich ist der Drohbrief doch eher eine gute Nachricht, weil sie zeigt, dass die Geheimdienste allmählich Schwierigkeiten haben, sämtliche Kommunikation im Internet mitzulesen. Außerdem zeigt er, dass Daten bei Facebook, Apple & Co. eben nicht dauerhaft vor dem Zugriff amerikanischer Behörden geschützt sind. Es gibt aber auch schon Alternativen in Deutschland. Und wenn ich nicht wollte, dass ein Geheimdienst meine Mails liest, dann würde ich mit Sicherheit nicht das Internet benutzen, sondern einen Brief.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fuxx81 09.09.2018, 21:43
14. Ich habe das durchaus registriert...

... aber schön, dass es die Nachricht mal von den Tech-Seiten in die Mainstream-Presse geschafft hat. Es ist tragisch, dass die Bundesregierung ihre Bürger seit 5 Jahren in einem kalten Krieg gegen die mächtigsten Geheimdienste der Welt nicht nur allein lässt, sondern ihnen auch noch bei jeder Gelegenheit in den Rücken fällt. Aber gut, ich bin nebenbei auch Wähler, ich merke mir das. Wenn dann ein Heikoo Maas mal wieder an die Zivilgesellschaft appeliert, dieses Land zu retten, dann werde ich lächeln und sagen: "Nein!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niederrheiner123 09.09.2018, 21:46
15. @ #11

In Deutschland gibt es etwas über 82 Millionen Einwohner von denen wiederum etwa 57 Millionen täglich bis zu 4 Stunden ein Smartphone nutzen. Da heißt Festnetztelefon, VoIP, Home PC und das Internet der Dinge sind noch nicht drin. Ist Ihnen bewusst welch eine Datenmenge das generiert? Ich bin naiv?
Ich würde behaupten jemand der sich selbst so wichtig nimmt, dass er überzeugt ist der Staat findet ihn so spannend das unzählige Nerds 24 Stunden 7 Tage die Woche seine WhatsApp Nachrichten und Browserhistorie lesen, der ist Naiv.
Und wenn ich tatsächlich mal in die USA reisen wollte und das dann nicht darf, weil die CIA findet, dass ich die letzten Wochen zu viele Katzenbilder auf Facebook geteilt habe, dann gebe ich mein Geld gerne auch in einem anderen Land aus...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neandiausdemtal 09.09.2018, 21:56
16. Korrekt!

Zitat von franxinatra
aber warum sollten Geheimdienste weniger dürfen als Google, FB oder andere Datenverwurster? Ist eigentlich allen klar, dass die Gespräche über Billigvorwahl mitgeschnitten werden (zwei mal das 'Glück' gehabt, eine 10min-Dauerschleife eines geführten Fern-Gesprächs anzuhören)? Die ganze IT-Sicherheit ist finanziell ein Fass ohne Boden, dazu muss man gar nicht erst beim smarten Heim die fortlaufenden Kosten betrachten... Je mehr ich mir Digitalistan ansehe, um so analoger werde ich mittlerweile;
Alexa, Internet, Handy, soziale Medien, smart home usw. = Totalverlust der Datenselbstbestimmung und weitgehender Verlust der Privatsphäre. Bleibt bzw. wird schlimmer und findet erst ein Ende wenn es einen globalen Atomkrieg oder einen weiteren Meteoriteneinschlag ( < 10 KM Durchmesser ) gibt.
Diese Messe ist gelesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neandiausdemtal 09.09.2018, 22:01
17. Fehler!

Zitat von Neandiausdemtal
Alexa, Internet, Handy, soziale Medien, smart home usw. = Totalverlust der Datenselbstbestimmung und weitgehender Verlust der Privatsphäre. Bleibt bzw. wird schlimmer und findet erst ein Ende wenn es einen globalen Atomkrieg oder einen weiteren Meteoriteneinschlag ( < 10 KM Durchmesser ) gibt. Diese Messe ist gelesen.
> 10 KM muss da natürlich stehen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hans Dümpel 09.09.2018, 22:15
18. Überschrift

genau so gut wie der Text. Nur, dass Sauron bekanntlich nicht alles gesehen hat - im Gegensatz zu den Geimdiensten. Herr der Ringe lässt grüßen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peer.seus 09.09.2018, 22:15
19.

Zitat von niederrheiner123
... Ich behaupte gar nicht. Ob ich weiß, dass jemand zuhört - egal ob Mensch oder Computer - es nicht weiß oder nur vermute, mein täglicher Lebensablauf wird davon zu keinem Zeitpunkt berührt. Weil es der NSA und dem FSB nämlich völlig Wurst ist wo Max Mustermann seine Milch kauft oder wann er seine Kinder vom Kindergarten abholt. ..
Naiv

Es geht um Macht und darum, sich nicht unkonform zu verhalten. Windeln kaufen oder Kinder abholen stellt Machtstrukturen und den Status Quo der Macht nicht in Frage.

Souveränität, wie sie in der Verfassung gemeint ist, bedeutet aber, frei entscheiden und niemanden um Erlaubnis für sein Handeln bitten zu müssen. Und allein schon, wenn man sich nicht totalüberwachen lassen will, stößt man schnell an gläserne Decken. Und klar: Wenn man immer gebückt geht und im Klein-Klein des Alltags nie oder nur flüchtig nach oben schaut, dann sieht man die gläserne Decke nicht.

Das Naive daran ist aber, dass die Höhe, auf der die Decke aufgehängt ist, nicht vom so genannten Souverän und auch nicht vom Volksvertreter, sondern in militärisch-geheimdientlichen festgelegt wird, genau wie die Anzahl an Sensoren, mit denen die Überwachung erfolgt.

Und in dieser Glocke handelt der Bürger eben unfrei und ermöglicht autoritäre Staaten, wie wir es in China erleben bzw. im 3. Reich und der DDR erlebt haben. Der Machtmissbrauch durch autoritäre Eliten ist damit vorgezeichnet und damit auch die Möglichkeit, über Medienmonopole zu desinformieren, Hass und Gewalt zu säen und aus dem Aufhetzen von Gruppen gegeneinander die eigene Macht immer weiter auszubauen - mit allen bekannten Konsequenzen im bereich Betrug, Mord, Totschlag und Krieg!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 10