Forum: Wissenschaft
Umstrittene Erdgas-Förderung: Forscher wollen Fracking in Deutschland
REUTERS

Fracking bedeutet einen harten Eingriff in die Natur: Um Gas zu fördern, werden bei Bohrungen Millionen Liter Chemiebrühe in den tiefen Untergrund gepresst. Wissenschaftler haben das Risiko für Deutschland untersucht - und geben grünes Licht. Unter harten Auflagen.

Seite 1 von 35
Liquid 11.03.2013, 12:29
1. und was ist in 13 Jahren?

solange wir immer noch in unserem denken festgefahren sind, wird auch fracking nichts bringen. die energielobby hat uns über jahrzehnte verblödet. jetzt wird uns die umweltverschmutzung hoch drei als der weisheit letzter schluss verkauft. warum soll man den überhaupt gegen 'asse' ist doch eh alles egal

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000283853 11.03.2013, 12:31
2.

Zitat von sysop
Fracking bedeutet einen harten Eingriff in die Natur: Um Gas zu fördern, werden bei Bohrungen Millionen Liter Chemiebrühe in den tiefen Untergrund gepresst. Wissenschaftler haben das Risiko für Deutschland untersucht - und geben grünes Licht. Unter harten Auflagen.
"Chemiebrühe"?
Obwohl einen Satz später klar geschrieben wird, dass die "Risiken" Lügen von linken Lobbyisten ist - und immer war.

Der einzige Skandal ist, dass man eine "Demokratieabgabe" an die öffentlich Rechtlichen zahlt und über Fracking und Fukushima dafür belogen wird - was Millionen von desinformierten Wählern produziert.

Kann es einen größeren Skandal geben, als mit einer Zwangsabgabe Lügen zu finanzieren - unter dem Vorwand "unabhängige" Berichterstattung zu garantieren!

Wo bleiben da Massenproteste - ich könnte sogar verstehen, wenn es da zu Ausschreitungen kommt.
Aber das macht man dann lieber bei Castor-Transporten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kohle&Reibach 11.03.2013, 12:32
3. Na klar wollen die Forscher

Zitat von sysop
Fracking bedeutet einen harten Eingriff in die Natur: Um Gas zu fördern, werden bei Bohrungen Millionen Liter Chemiebrühe in den tiefen Untergrund gepresst. Wissenschaftler haben das Risiko für Deutschland untersucht - und geben grünes Licht. Unter harten Auflagen.
was anderes hätte ich jetzt auch nicht erwartet. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vincent1958 11.03.2013, 12:33
4. jeder..

Zitat von sysop
Fracking bedeutet einen harten Eingriff in die Natur: Um Gas zu fördern, werden bei Bohrungen Millionen Liter Chemiebrühe in den tiefen Untergrund gepresst. Wissenschaftler haben das Risiko für Deutschland untersucht - und geben grünes Licht. Unter harten Auflagen.
..Cent ,der in diesen Blödsinn gesteckt wird,ist verbranntes Geld.Ab.22.9.2013 redet kein Mensch mehr von Fracking in D...und das ist auch gut so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Roland Müller 11.03.2013, 12:33
5. 13 Jahre!

Wer Fracking angesichts der "riesigen" Ausbeute befürwortet kann nicht ganz dicht sein. Selbst wenn Fracking keine Umweltbelastung bedeuten würde, kann es wirtschaftlich nicht sinnvoll sein für diesen kurzen Zeitraum Technik und Infrastruktur zu entwickeln. Wer denkt sich nur so etwas aus?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dowhepole 11.03.2013, 12:35
6.

Wahnsinn, was wegen 13 Jahren (bei aktuellem Verbrauch) für ein AUfwand betrieben wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Na Sigoreng 11.03.2013, 12:35
7. Forscher wollen Fracking in Deutschland

Ach ja ?

Wer hat denn die Forscher bezahlt, damit sie das wollen - und was wollen wir ?

Das ist doch absolut unglaublich und durchsichtig, was hier wieder mal passiert !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aloneinthedark 11.03.2013, 12:36
8.

Wer hat denn de Forscher bezahlt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sag-geschwind 11.03.2013, 12:38
9. Aua! Experten!

Ein Apfel fällt sehr einfach nach oben - nimm mal einfach einen mit ins Schwimmbad und lasse ihn unter Wasser los.
Bezeichnend was für 'Experten' grünes Licht für's Fracking geben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 35