Forum: Wissenschaft
USA: Trumps Attacke auf die Naturschutzgebiete
REUTERS

Vorrang für Bergbau, Tierhaltung und Fischerei: Die US-Regierung möchte sechs Naturschutzgebiete teils deutlich verkleinern, damit sie wirtschaftlich genutzt werden können. Umweltgruppen wollen ihn verklagen.

Seite 1 von 6
herbert.huber 10.10.2017, 11:03
1. Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Wann wird Trump endlich wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit angeklagt? Das ist ja nicht mehr zu fassen. Wie weit will der das zivilisierte Leben noch zerstören?

Beitrag melden
der.tommy 10.10.2017, 11:21
2.

Wenn man sich anschaut, um welche Gebiete genau es sich handelt (Fotostrecke), bekommt man einen starken Anflug von Ekel, Abscheu und Brechreiz, wenn man an die derzeitige US-Administration und jeden profitgeilen menschen, der diese Gebiete am liebsten völlig zerstören würde, um auch den letzten Cent raus zu quetschen, denkt.

Beitrag melden
Harald Schmitt 10.10.2017, 11:21
3. Bedarf

Ist denn überhaupt Bedarf an noch mehr Weiden und Holz vorhanden? Die amerikaner gehören doch schon zu den dicksten menschen der Welt, wer soll denn noch mehr Fleisch essen?!
Wozu brauchen sie denn nochmehr Holz und Kohle, kann denn der Bedraf nicht durch die vorhandenen Ressourcen gedeckt werden, muss man Naturschutzgebiete für den Reichtum weniger Ausbeuter opfern?
Gibt es denn Studien, wie viele neue Jobs das schaffen würde und wie viele Tourismusjobs wegfallen?
Sollen die doch mal nach China reisen und sehen was die totale Ausbeutung an Schäden verursacht und die Lebensaualität deutlich beeinträchtigt.

Beitrag melden
furzgurk 10.10.2017, 11:33
4. Verbesserungsvorschlag

Der nächste Präsident sollte einen Test in Intelligenz, Moral und allgemeiner Gesundheit ablegen. Ansonsten wird der nächstbeste Stimmenfänger, mit den jeweiligen finanziellen Mitteln, erneut in das Amt gehoben.

Beitrag melden
outsider-realist 10.10.2017, 11:33
5. Ende

Was die inner-amerikanischen Angelegenheiten angeht...da habe ich mich bisher immer rausgehalten. Das war Sache der Amis. Bei Umwelt- und Tierschutz hört allerdings bei mir der Spaß auf. Das erste mal wurde ich auf Trump negativ aufmerksam als er ein Naturparadies in Schottland für einen seiner Golfplätze plattmachte und die Dorfbewohner gegen sich aufbrachte (Local Hero lässt grüßen). Ich hoffe die Tage von Trump sind nun gezählt (allerdings habe ich da keine großen Hoffnungen). Ich wünsche den Verbänden, die gegen Trump klagen viel Erfolg! Was ich Trump wünsche behalte ich lieber für mich.

Beitrag melden
gudi&rudi 10.10.2017, 11:36
6. Was wird denn nun aus der Amtsenthebung?

Die Welt wartet auf die Amtsenthebung dieses unwürdigen und unfähigen Präsidenten.
Die Maßnahmen, von denen er glaubt, sie seien im nationalen Interesse, stehen im krassen Gegensatz zum gobalen Interesse. This planet first!

Beitrag melden
Papazaca 10.10.2017, 11:37
7. Je schlimmer, desto kürzer ....

wird Trumps Amtszeit. Ich weiß, es hört sich schlimm an. Wirklich schlimm aber wäre ein Präsident Trump mit zwei Amtszeiten. Das wird sicher nicht eintreten, wäre aber der Super-Gau. Nein, Trump wird das alles politisch nicht überleben, er ist ja schon jetzt durch den Senat faktisch handlungsunfähig. Und seine Executive-Order können genauso schnell wieder rückgängig gemacht werden. Je mehr Feinde er sich macht - viele Konservative lieben die USA und die Parks - desto eher ist er weg. Viele arbeiten daran, auch Mueller. Für mich ist nicht die Frage ob, sondern wann.

Beitrag melden
hardeenetwork 10.10.2017, 11:38
8. Das ist Mord!

An der Natur, an den Ureinwohnern, an den Ressourcen und an der Zukunft der Menschheit. Er will die völlige Zerstörung der Umwelt um noch mehr Profit zu machen. Die ganze Welt muss sich dagegen auflehnen und diesen Schwachsinnigen stoppen.

Beitrag melden
Sibylle1969 10.10.2017, 11:40
9.

Das National Monument in Utah heißt Grand Staircase Escalante und nicht Great Staircase Escalante, wie in der Fotostrecke teilweise falsch angegeben. Sehr schöne Gegend, vor ziemlich genau 10 Jahren war ich dort. Neben den Klassikern einer USA-Südwest-Tour (Bryce Canyon, Zion, Capitol Reef, Grand Canyon usw.) auf jeden Fall lohnenswert. Man kommt sowie da vorbei, wenn man von Bryce nach Capitol Reef fährt.

Beitrag melden
Seite 1 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!