Wannsee-Konferenz: Die kalten Bürokraten des Genozids 19.01.2012
 Reinhard Heydrich: Der Leiter der Wannsee-Konferenz war im Juni 1931 der NSDAP...

Reinhard Heydrich: Der Leiter der Wannsee-Konferenz war im Juni 1931 der NSDAP und der SS beigetreten. Kurz darauf begann er mit dem Aufbau eines Nachrichten- und Überwachungsdienstes für die Partei, aus dem später der Sicherheitsdienst (SD) wurde. Ab 1936 leitete er die Sicherheitspolizei und den SD. In dieser Zeit wurde zudem die politische Polizei der Länder zur Gestapo zusammengefasst und seiner Führung unterstellt. Alle diese Stellen wurden 1939 schließlich im Reichssicherheitshauptamt zusammengefasst, dessen Chef er war.

Heydrich ordnete nach Beginn des Zweiten Weltkriegs nicht nur die Ghettoisierung der Juden an, sondern befahl den Einsatzgruppen auch den systematischen Massenmord an der jüdischen Bevölkerung in den besetzten Ostgebieten.

Mit einem auf den 31. Juli 1941 datierten Schreiben von Göring wurde Heydrich mit der Durchführung der "Endlösung der Judenfrage", beauftragt. Um alle daran beteiligten Stellen zu koordinieren, organisierte er die Wannsee-Konferenz.

Heydrich starb am 4. Juni 1942 in Prag an den Folgen eines Attentats tschechischer Widerstandskämpfer.