Start der Raumfahrt: Raketen über Peenemünde 29.09.2017

"Unvergesslich und unvergleichlich ist das Bild", schwärmte Ingenieur und Major Walter Dornberger nach dem ersten erfolgreichen Start einer Aggregat-4-Rakete am 3. Oktober 1942 in der Heeresversuchsanstalt Peenemünde. 14 Meter hoch und rund 13 Tonnen schwer, erreichte sie eine Geschwindigkeit von 1340 Metern pro Sekunde - 4820 km/h oder Mach 3,9 - und stürzte nach knapp fünf Minuten in die Ostsee (das kolorierte Foto zeigt vermutlich einen Start im Jahr 1943). Erstmals streifte damit ein von Menschen konstruierter Flugkörper in 84,5 Kilometern Höhe die Grenze zum Weltraum.