Ampelmännchen weltweit: Wo Warten Spaß macht 04.10.2011
 Rund und bunt: Das legendäre Ost-Ampelmännchen wurde 1961 von Karl Peglau und...
www.ampelmann.de

Rund und bunt: Das legendäre Ost-Ampelmännchen wurde 1961 von Karl Peglau und seiner Sekretärin entworfen und kam ab 1969 an den Fußgängerampeln der DDR zum Einsatz. Zum Markenzeichen wurde der Hut, doch die Männchen unterschieden sich von ihren bundesdeutschen Kollegen auch durch die Körperfülle. Statt dünnen Beinchen und Ärmchen hatten die Ostdeutschen eine fast mollige Anmutung. Bewusst: Erfinder Peglau hatte "mehr Leuchtfläche" im Sinn.

Jetzt können Sie sich einmal um den Globus klicken. Ob Mongolei, Guadeloupe oder Korea, ob dicke, schnelle oder kreative Ampelkreationen - einestages zeigt Ihnen, wie die internationalen Kollegen des Ost-Ampelmännchens aussehen. Die Fotos wurden von www.ampelmann.de zur Verfügung gestellt.