Anschläge in Boston: Selbstlose Helfer am Kriegsschauplatz
16.04.2013
Der Tatort an der Laufstrecke des Boston-Marathons sah nach dem Anschlag aus...
REUTERS/ Dan Lampariello

Der Tatort an der Laufstrecke des Boston-Marathons sah nach dem Anschlag aus wie ein Kriegsszenario. "Die Läufer sind eben noch ins Ziel gelaufen und jetzt haben sie keine Beine mehr", sagte ein sichtlich erschütterter Polizist aus Rhode Island der "New York Times". "Es gibt so viele Menschen ohne Beine. Überall ist Blut. Das sind Knochen, Fragmente."