Bestseller 2017: Die meistverkauften Sachbücher des Jahres 31.12.2017
    1 Eckart von Hirschhausen: "Wunder wirken Wunder"       Darum geht's: ...

1 Eckart von Hirschhausen: "Wunder wirken Wunder"

Darum geht's: Rauchen ist schlecht, Impfen ist gut, Smarties als Placebo schlucken und auf Wunden pusten schadet nicht, dazu ein paar Studien-Zitate. Hirschhausen, von Beruf Zauberer und Arzt, zielt mit diesem Buch mitten in die digitale Hochphase pseudomedizinischer Kurpfuscher, die mit ihrer Quacksalberei all jene verunsichern, die dringend verlässlichen Rat brauchen. Er richtet sich an jene, die an Wunder glauben wollen und Wissen nur in Form von Unterhaltung schlucken.
Typischer Satz: Über einen Leukämiekranken, der darauf drang, Teil einer Studie zu werden: "Logischerweise kann das auch komplett nach hinten losgehen und stellt keine Empfehlung dar. Aber in seinem Fall ging es gut [...]."
Bestseller-Zutaten: Hirschhausen hat eigene ARD-Abendshows, Zeitschriftenkolumnen, Bühnenprogramme, will sagen: Er hat sein Publikum schon. Ein Buch ist nur ein weiterer Artikel im Merchandising-Kosmos. Diagnose: Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von allen.
Zu Recht Bestseller? Ein solides Handbuch mit Allgemeinmedizinerwissen für den Hausgebrauch wirkt auch. Hat aber kein Pinguin-Daumenkino.
Auf diese Ableger warten wir 2018: Ganz handfest: "Nichts ist, wie es scheint. Über Verschwörungstheorien" von Michael Butter, Kulturgeschichtsprofessor in Tübingen, erscheint im März bei Suhrkamp.

Anzeige Eckart von Hirschhausen: "Wunder wirken Wunder", Rowohlt, 496 Seiten, 19,95 Euro.
Bei Amazon bestellen.
Bei Thalia bestellen.