Unfall von 1990: Blowout lässt die Nordsee blubbern
30.03.2012
Geomar-Forscher Peter Linke mit Bild vom Mobil-Blowout: Mitarbeiter der Stena...
DPA

Geomar-Forscher Peter Linke mit Bild vom Mobil-Blowout: Mitarbeiter der Stena Drilling Company hatten an dieser Stelle im November 1990 versehentlich eine Gasblase angebohrt. Als der Bohrer das unter Druck stehende Reservoir anstach, schoss das Gas im Bohrgestänge nach oben. Ein gefürchteter Blowout, das Meer um die Plattform schien zu kochen. Bis heute perlt das Gas.