Angriffe auf Christen in Jerusalem: "Das war ein symbolischer Akt" 24.02.2014
 Im November wurden mehr als 20 Gräber auf dem Friedhof geschändet. Hier zu...
SPIEGEL ONLINE

Im November wurden mehr als 20 Gräber auf dem Friedhof geschändet. Hier zu sehen ist die letzte Ruhestätte von Johann Ludwig Schneller, einem schwäbischen Missionar, der um 1860 in Jerusalem ein Haus für Waisenkinder gründete, deren Eltern bei Christenverfolgungen getötet wurden.