Giftanschlag auf Georgi Markow 1978: Rache am Geburtstag 17.03.2018
 Georgi Markow: Er spottete ab 1970 aus seinem Exil in London gegen den...
AFP

Georgi Markow: Er spottete ab 1970 aus seinem Exil in London gegen den kommunistischen Diktator Todor Schiwkow in seiner alten Heimat Bulgarien. Am 7. September 1978, dem Geburtstag Schiwkows, verübte ein Mann mit Regenschirm einen Giftanschlag auf Markow, an dem der Dissident vier Tage später starb. Schon bald wurde der Fall zum vielleicht spektakulärsten Mord im Kalten Krieg - denn der Mörder soll mit einem präparierten Regenschirm getötet haben.