Deutsche Entwicklungspolitik: Wasser, Bullen, Hoffnung 26.07.2017
  Brunnen bohren kostet eine Menge Geld, Gerät und Personal kriegt in Uganda...
Welthungerhilfe

Brunnen bohren kostet eine Menge Geld, Gerät und Personal kriegt in Uganda nur, wer die richtigen Leute kennt. Hier treiben Arbeiter im Flüchtlingsdorf Bidi Bidi ein Bohrloch in die Erde, im Auftrag der deutschen Welthungerhilfe.