Hässlicher Gigant: Die Freiheitsstatue, die keiner wollte (außer Trump) 15.02.2017
    Was lange währt...  Die ursprüngliche Idee für ein neues amerikanisches...
action press

Was lange währt... Die ursprüngliche Idee für ein neues amerikanisches Wahrzeichen, das die Ankunft von Christoph Kolumbus im Jahr 1492 feiert, kam dem Bildhauer Surab Zereteli bereits Ende der Achtzigerjahre. Eigentlich sollte die Statue "Birth of the New World" 1992 in einer nordamerikanischen Großstadt aufgestellt werden. Tatsächlich fand die Einweihung der mit 126 Metern höchsten Statue der USA erst am 14. Juni 2016 statt - im puerto-ricanischen Arecibo. Nach einer sehr, sehr, sehr langen Irrfahrt.