Sportbilder des Monats: Ich habe einen Kata 02.12.2018
 Ringen verbindet: Wrestler kämpfen beim Korea Open Ssireum Festival...
AFP

Ringen verbindet: Wrestler kämpfen beim Korea Open Ssireum Festival miteinander. Die Unesco hat traditionelles koreanisches Wrestling zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit erklärt. Das Wrestling - in Nordkorea Ssirum genannt, in Südkorea Ssireum - sei ein Nationalsport und beliebte kulturelle Praxis zugleich und habe für alle Koreaner eine tiefe Bedeutung, hieß es in der Begründung.