Die verbreitetsten Theorien: Bush, der Mossad und die Saudi-Connection
31.03.2006
 Das Neoncon-Kabal:  Das "neokonservative Kabal" um Cheney, Pentagon-Chef...
AP

Das Neoncon-Kabal: Das "neokonservative Kabal" um Cheney, Pentagon-Chef Donald Rumsfeld und die spätere Außenministerin Condoleezza Rice (Foto), damals US-Sicherheitsberaterin, habe 9/11 in Gang gesetzt. Der Krieg sollte demzufolge zum Meisterstück der politischen Philosophie der Neocons werden, die eine neue Weltordnung anstrebt, unter anderem durch die Beseitigung autokratischer Regime. In diese Theorie passen glaubhafte, seriöse Berichte, wonach der Irak-Krieg schon unmittelbar nach Bushs Amtsantritt Anfang 2001 avisiert worden sei.