Emslandlager: Die Hölle im Moor 12.09.2018

Der Tatort: Insgesamt 15 Strafgefangenenlager betrieb das NS-Regime nach seiner Machtergreifung 1933 im norddeutschen Emsland, nahe der niederländischen Grenze. Hauptsächlich wurden hier politische Gefangene eingesperrt. Erst bewachte die SS die Häftlinge, später übernahm die SA gemeinsam mit Justizbeamten wie Wilhelm Rohde. Im Bild: das Eingangstor und die Baracken des Lagers Esterwegen.