Indische Callcenter: Butler, Designer und Lehrer erzählen von ihrer Arbeit 05.08.2012
    Navneet Kumar , 34, Offshore-Finanzbuchhalter und Teamleiter in New Delhi: ...
Katharina Finke

Navneet Kumar, 34, Offshore-Finanzbuchhalter und Teamleiter in New Delhi:

"Ich leite bei FinTax Experts India ein Team von sieben Finanzbuchhaltern, an die ich die Aufgaben der Kunden delegiere. Dazu gehört das Erstellen von Abrechnungen, Abstimmung und Abschluss von Konten sowie das Erstellen von Finanzberichten. Schließlich überprüfe ich die Ergebnisse und stelle sicher, dass sie pünktlich an die Kunden rausgehen. Meinen Abschluss als Finanz- und Wirtschaftsberater habe ich parallel zur Arbeit gemacht.
Die Sprache ist meist kein Problem, da im Finanzbereich ohnehin viel auf Englisch kommuniziert wird. Bei anderen Sprachen kann die Korrespondenz schon mal schwieriger sein, aber dann verwenden wir Übersetzer. Selbstverständlich müssen wir uns auch mit der Gesetzgebung der verschiedenen Länder auskennen. Das lernen wir bei internen Fortbildungen oder mit entsprechender Software.
Wenn es in einem Projekt sehr schnell fertig werden muss, dann schuftet unser Team auch mal die Nächte durch. Das steht dann in keinem Verhältnis mehr zu der monatlichen Bezahlung von 65.000 Indischen Rupien (1000 Euro). Sehr schade ist es natürlich, wenn der Zeitdruck durch die Kunden selbst verursacht wurde und sie dann versuchen, uns die Schuld in die Schuhe zu schieben. Für gewöhnlich sind die Kunden sehr professionell und dankbar."