Escape-Room-Spiele: Nichts wie raus hier! 28.12.2018
 Was ist nicht so gut? Spielmaterial zu zerstören und ein gekauftes Spiel nach...
Hendrik Breuer

Was ist nicht so gut?
Spielmaterial zu zerstören und ein gekauftes Spiel nach einer Partie ins Recycling zu geben, ist nicht jedermanns Sache. Wen das zu sehr schmerzt, der sollte zu einem anderen Spiel greifen. Das Storytelling ist auch nicht die größte Stärke vieler "EXIT"-Spiele, sie wirken oft wie eine Aneinanderreihung von Rätseln und nicht wie eine flüssige (und überzeugend erzählte) Geschichte.

Fazit
Die "EXIT"-Spiele wurden aus gutem Grund mit dem "Kennerspiel"-Preis ausgezeichnet, die Rätsel sind sehr abwechslungsreich und kreativ - und das gilt auch für die neuen Szenarien. Anfänger sollten auf die unterschiedlichen Level der Spiele achten und tatsächlich mit dem "Einsteiger"-Level beginnen. Die "Profi"-Spiele sind richtig schwer.

"EXIT - Das Spiel" von Inka und Markus Brand, Kosmos, für 1-4 Spieler, verschiedene Altersstufen, je ca. 12 Euro.