Deutscher Ökostrom: Einmal Norwegen und zurück
21.06.2012
Umspannwerk und Windräder (in Bentwisch bei Rostock, März 2011): Wann immer die...
DPA

Umspannwerk und Windräder (in Bentwisch bei Rostock, März 2011): Wann immer die geplanten Offshore-Windparks in der Nordsee zu viel Strom für das Netz in Deutschland produzieren, könnte die überschüssige Energie nach Norwegen fließen - und dort Elektrogeräte antreiben oder in Pumpspeichern gepuffert werden. Auch überschüssiger Solarstrom könnte so sinnvoll genutzt werden. Die Regierungen beider Staaten haben sich grundsätzlich über den Bau eines Kabels am Boden der Nordsee geeinigt.