Tote vor der Kamera: Geisterbilder - Fotogrüße aus dem Jenseits 16.03.2017
    Gespenstisch gut laufendes Geschäft:  Mit simplen Tricks ließen...

Gespenstisch gut laufendes Geschäft: Mit simplen Tricks ließen "Geisterfotografen" ab Mitte des 19. Jahrhunderts Verstorbene auf Bildern auferstehen und zockten damit Gutgläubige ab. (mehr...) William H. Mumler, Hobby-Fotograf in Boston, gelang 1871 die erste Aufnahme dieser Art. Zahlreiche Fotografen übernahmen seine Geschäftsidee, etwa der Franzose Jean Buguet, der 1873 auf dem Boulevard Montmartre in Paris ein Studio für Geisterfotografie betrieb. Zu den leichtgläubigen Kunden gehörten...