Gesundheit: Die Pokerspieler im System
05.02.2010
 Die privaten Krankenversicherungen    "Mehr Leistungen für weniger Geld" - mit...

Die privaten Krankenversicherungen
"Mehr Leistungen für weniger Geld" - mit diesem Slogan und absurd niedrigen Einstiegstarifen locken die privaten Krankenversicherungen seit jeher Selbständige und Besserverdiener weg von der Medizin zweiter Klasse in ihr Sonderabteil besonders guter und vermeintlich günstiger Versorgung.

Und keine Frage: Die rund 8,6 Millionen Privatversicherten bekommen beim Arzt schneller einen Termin und lernen auch in deutlich größerem Umfang das Praxisinventar kennen. Aber es sind trotzdem Patienten, die nicht zu den klassischen Risikogruppen zählen - weil sich die privaten Kassen ihre Patienten aussuchen können: Sie sind meist jung und gutverdienend - und damit insgesamt gesünder. Teuer wird es nur für die Versicherten, die irgendwann nicht mehr in dieses Raster passen, das lassen sich die Kassen dann mit extremen Beitragssteigerungen bezahlen. Kein Wunder also, dass die Privaten Kassen überhaupt kein Interesse an einer wie auch immer gearteten Reform haben, die diese Sonderstellung untergraben könnte.