Holocaust: "Die Liebe ließ mich überleben" - befreit aus dem KZ 27.01.2017
 "Die Liebe ließ mich überleben." Pavel Stránský steht 2014 im...
Stefan Hanke

"Die Liebe ließ mich überleben."

Pavel Stránský steht 2014 im Schwurgerichtssaal 600 des Nürnberger Justizpalastes vor der Anklagebank, auf der sich die Hauptvertreter des NS-Regimes für ihre Taten verantworten mussten. Er trägt seinen schlichten Ehering aus Stahl, den er noch vor dem Transport nach Theresienstadt bekam.

Um nicht getrennt nach Auschwitz deportiert zu werden, ließen sich Pavel Stránský und seine Freundin Vera 1942 im Ghetto Theresienstadt - Durchgangsstation für die Vernichtungslager im Osten - Ringe aus einfachem Stahl schmieden und heirateten. Kurz danach kamen sie tatsächlich beide nach Auschwitz-Birkenau. Doch dort wurden sie getrennt; Pavel wurde später als Zwangsarbeiter in das Außenlager Schwarzheide deportiert, Vera kam nach Bergen-Belsen. Zwei Monate nach Kriegsende sahen sich die beiden in Prag wieder und heirateten ein zweites Mal.