Holocaust: "Die Liebe ließ mich überleben" - befreit aus dem KZ 27.01.2017
    "Die Sabotage war lebensgefährlich - das Überleben selbst ist Widerstand." ...
Stefan Hanke

"Die Sabotage war lebensgefährlich - das Überleben selbst ist Widerstand."

Simone Gournay 2012 am Tag ihrer letzten Ansprache beim Jahrestag der Befreiung der Gedenkstätte Ravensbrück - im Hintergrund der Weg, auf dem sie täglich zu den Arbeitsbaracken der Siemens & Halske AG marschieren musste.

Nach der Besatzung Frankreichs übermittelte Simone Gournay der Résistance Informationen aus dem Lager ihres Arbeitgebers, des Filmherstellers Kodak-Pathé, der den Deutschen Mikrofilme stellen musste. Aus den Daten konnten die Alliierten Rückschlüsse über militärische Bewegungen der Wehrmacht ziehen. 1942 wurde Gournay verhaftet und schließlich in das KZ Ravensbrück deportiert. Dort musste sie Zwangsarbeit für den Konzern Siemens & Halske AG leisten, versuchte aber, elektrische Komponenten so zu manipulieren, dass es mit bloßem Auge kaum zu erkennen war.