Horrorberufe-Test: Elf Jobs, die schlimmer sind als Ihrer
01.02.2012
 Job 1: Fußballmaskottchen    Wochenends am Spielfeldrand live dabei sein,...
dpa

Job 1: Fußballmaskottchen
Wochenends am Spielfeldrand live dabei sein, satanische Fersen bewundern, mit den Stars jubeln... ein Traum. Oder?

Für Tobias Kurfer sicher nicht. Das Elternhaus hatte ihm keine Fußballneigung mitgegeben, "wir hatten mit dem Wadensport einfach nichts zu tun"; als Maskottchen aber müsse man den Fußballsport aufrichtig lieben. Trotzdem heuerte Kurfer als "Ritter Keule" an, das Maskottchen des 1. FC Union Berlin - mit Helm und Kettenhemd, Morgenstern und einem "ziemlich wilden, aber doofen Gesichtsausdruck". Richtig viele Freunde fand er nicht. Die gegnerischen Fans hassen das "Feindmaskottchen" ohnehin, vielen Union-Fans gilt "Keule" als Ausbund des Kommerzes, selbst manche Kinder verhielten sich feindselig. Kurfers Bilanz: anstrengende Sache. "Sie sehen nichts, Sie hören nichts, Sie stolpern ständig über Ihre eigenen Füße."