In sieben Schritten: Von Erdnüssen zum Anti-Techno-Gesetz 25.09.2018
 1. Schritt: Voll auf die Nüsse Vitamin E, Folsäure, Kalium, Magnesium und...
Getty Images

1. Schritt: Voll auf die Nüsse

Vitamin E, Folsäure, Kalium, Magnesium und reichlich ungesättigte Fettsäuren - Erdnüsse sind nicht nur leckere Snacks und hervorragende Köder für das Eichhörnchenangeln (Beweisvideo) , sondern auch richtig gesund.

Die ursprünglich in Südamerika beheimatete Pflanze, eigentlich eine Hülsenfrucht und gar keine Nuss, wurde im Laufe des 19. und 20. Jahrhunderts auch in Nordamerika äußerst beliebt, erst als Tierfutter, dann als Nahrungsmittel für Menschen. Georgia erkor die Erdnuss sogar zum Symbol des Bundesstaats, denn dort konzentrierten sich viele Farmer voll auf den Anbau. Einer davon war James Earl Carter. Er betrieb im kleinen Nest Plains eine 150-Hektar-Farm, die ab 1953 sein Sohn James Earl Carter junior übernahm.

Der weitete den Betrieb aus und begann unter anderem, Saaterdnüsse selbst anzubauen, mit Dünger zu handeln und Baumwolle zu entkörnen. So wurde Erdnussfarmer James Earl Carter junior zu einem wohlhabenden und in der Region sehr einflussreichen Mann. Das ermöglichte ihm im Jahr 1962, eine zweite Karriere zu beginnen, denn...