Lore Maria Peschel-Gutzeit: Leben für den Erfolg 31.10.2016
 Dafür erreichte Peschel-Gutzeit beruflich sehr viel: 1984 ernannte man sie zur...
Maria Feck

Dafür erreichte Peschel-Gutzeit beruflich sehr viel: 1984 ernannte man sie zur Vorsitzenden Richterin am Hamburger Oberlandesgericht, als erste Frau auf dem Posten. 1991 wechselte sie als Justizsenatorin in die Hamburger Landesregierung. 1994 übernahm sie das Amt in Berlin. 1997 kehrte sie zurück an die Spitze des Hamburger Justizressorts - bis sie 2001 aus der Politik ausschied und sich als Anwältin niederließ.