Japan: Die Vergifteten von Minamata Bay 26.09.2017
  Die 61-jährige Shinobu Sakamoto (rechts) sitzt mit ihrer Mutter in einem...
REUTERS

Die 61-jährige Shinobu Sakamoto (rechts) sitzt mit ihrer Mutter in einem Auto, sie sind auf dem Weg in ein Krankenhaus. Shinobu ist eine von Tausenden Japanern, die in den Fünfzigerjahren mit Quecksilber vergiftet wurden. Das Schwermetall schädigt das Nervensystem unheilbar.