Mordprogramm der Nazis: Der Leidensweg von Rosa Schillings 06.03.2017
    Rosa Schillings  wurde im März 1936 in eine Heil- und Pflegeanstalt...
privat

Rosa Schillings wurde im März 1936 in eine Heil- und Pflegeanstalt eingewiesen. Fünf Jahre später starb sie in Hadamar, einer Tötungsanstalt, im Rahmen der "Aktion T4". Mit diesem Mordprogramm töteten die Nationalsozialisten Menschen, deren Leben sie als "lebensunwert" einstuften.